Am 24.5. in Wolfhagen: Gaby Köster nach Schlaganfall zurück auf der Bühne

+
Nach schwerem Schlaganfall zurück auf der Bühne: Gaby Köster kommt am 24. Mai ins Wolfhager Kulturzelt. Foto: privat/nh

Wolfhagen. Gerade hat Gaby Köster, die mit dem Deutschen Comedypreis für ihr Lebenswerk ausgezeichnet wurde, den ersten Teil ihrer Lesereise abgeschlossen, da zieht es sie schon wieder hinaus in die Republik.

Frei nach dem Motto „Hauptsache oben klar und unten dicht“ hat die Kölner Komikerin nach ihrer unfreiwilligen Auszeit beschlossen, wieder auf die Bühne zurückzukehren. Glück für die Kulturzeltmacher, denn am Samstag, 24. Mai, wird sie so auch in Wolfhagen aus ihrem Buch lesen, das einen berührt, immer wieder zum Lachen bringt und gerade deshalb auch so viel Mut macht.

Bewegende Geschichte

Gaby Köster gehört seit Jahren zu den bekanntesten und erfolgreichsten Gesichtern der deutschen Comedy-Szene. Aber auf dem Höhepunkt ihrer Karriere passiert das, womit keiner rechnet: Sie erleidet einen schweren Schlaganfall. Ihre bewegende Geschichte ist die einer Ausnahmekünstlerin und einer starken Frau, die trotz ihres schweren Schicksals nicht aufgibt und ihre neue Chance im Leben nutzt.

In ihrem Bühnenprogramm räumt Köster unverblümt mit Gerüchten auf („dafür, dass ich tot war, bin ich noch ganz schön lebendig!“), stellt Presse-Unwahrheiten klar („Ich ziehe mein linkes Bein nicht hinter mir her, es geht nur langsamer mit!“) und beantwortet Fragen nach ihrer eigenen Zukunft („Bei mir ist grundsätzlich immer mit allem zu rechnen.“).

Gaby Köster liest nicht nur aus ihrem gefeierten Bestseller „Ein Schnupfen hätte auch gereicht“. Denn wer die rheinische Frohnatur kennt, der weiß, dass es nicht nur bei einer Lesung bleiben wird, sondern sie auch nebenbei die eine oder andere neue Geschichte zum Besten gibt und natürlich viele Fragen direkt aus dem Publikum beantwortet. (nh)  

Quelle: HNA

Kommentare