Bau des 2,4 Millionen-Gebäudes im Zeitplan - Eröffnung Ende Juni/Anfang Juli geplant

Richtfest für Rewe-Markt in Neukirchen

+
Die Macher hinter dem Projekt: von links Bauleiter Matthias Pöthe, Gunter Lewerenz, Geschäftsführer des Generalunternehmens RTLL, Bürgermeister Klemens Olbrich, Investor Eberhard Unger und rechts Bernd Stiebing und Udo Schwab (Architekturbüro Stiebing).

Neukirchen. In zweieinhalb Monaten möchte Eberhard Unger den neuen Rewe-Markt in Neukirchen eröffnen. Die Vorzeichen dafür sind gut, die Arbeiten liegen laut Investor Unger hundertprozentig im Zeitplan.

Im Kreise von Vertretern des mit dem Bau beauftragten Generalunternehmens RTLL, Architekten, Bauleitern, dem Bürgermeister und 50 Handwerkern feierte Unger am Mittwoch Richtfest des künftigen Rewe-Marktes, der in der Ortsmitte Neukirchen entsteht.

Grund zur Freude hatten alle Besucher des Richtfestes, das den Baufortschritt eines hochmodernen, 2000 Quadratmeter großen Rewe-Marktes markiert. Ab Ende Juni können Kunden in dem Komplex mit einem Getränkemarkt, Bäckerei Jungclas (Schwalmstadt), Metzgerei Müller (Flieden) und 110 großzügig bemessenen Parkplätzen an Neukirchens Filetstück an der B 454 komfortabel einkaufen.

Bilder von der Baustelle

Neukirchen: Richtfest für Rewemarkt

Ralf Seidenglanz, Zimmermann des Generalunternehmens RTLL mit Sitz in Zwickau, verlas den Richtspruch, ehe er mit Bauherrn Unger, Inhaber der Kurhessen Gewerbebau, ein Glas Rotkäppchen-Sekt vom Gerüst warf und symbolisch den letzten Nagel einschlug.

50 Handwerker langten kräftig zu, als im Neubau das Festessen aufgetischt wurde. Nach der Fertigstellung des Daches wird derzeit an Außenanlagen, Dach, Innenputz, Fliesen, Trockenbau und an der Fassade gewerkelt, die großen Glasfenster sind weitestgehend eingebaut. RTLL, auf Einzelhandel und Pflegeeinrichtungen spezialisiert, liefert eine erstklassige Arbeit ab, lobt Unger den Generalunternehmer. „Architektonisch gut gelungen, ein toller Standort, die Ausführung passt“, lobte auch Bürgermeister Klemens Olbrich das Gebäude, von dem er sich Synergie-Effekte für Neukirchens Einzelhandel verspricht. Unger wandte sich mit großem Dank an die Handwerker für ihre Arbeit („klasse“) sowie die termingerechten Ausführung und wünschte den am Bau Beteiligten weiterhin unfallfreies Arbeiten. (alx)

Quelle: HNA

Kommentare