Fahrt endet auf Feldweg: Ausschilderung der Umleitung nach Schwalmstadt mangelhaft

Richtige Schilder fehlen

Neuental. Unter den Kanalarbeiten in Schlierbach leiden die Einwohner von Waltersbrück. Grund: Autofahrer und Laster fahren durch das Dorf, weil die Ausschilderung nach Schwalmstadt mangelhaft ist. Das sagte der Waltersbrücker Ortsvorsteher Reiner Bruchhäuser am Montagabend in der Sitzung der Gemeindevertreter.

Die Kritik Bruchhäusers richtete sich ans Kasseler Amt für Straßen und Verkehrswesen (ASV). So gebe es an der Autobahnabfahrt zwar ein Hinweis, dass die Strecke nach Schwalmstadt gesperrt sei, ebenso die Ortsdurchfahrt von Schlierbach. Doch am Weg über Zimmersrode nach Schwalmstadt fehlten die Schilder.

Gehwege gehen kaputt

Die Folge: Die Autofahrer wissen nicht, wohin sie fahren sollen. Sie folgen dem Navigationsgerät und statt in Schwalmstadt, finden sich dann viele mitten in Waltersbrück wieder. Ebenso gehe es Lasterfahrern. Dabei führen sie über Bordsteine und zerstörten Gehwege, sagte Bruchhäuser. So könne das nicht weiter gehen. Die Waltersbrücker dürften nicht darunter leiden, dass das ASV „eine Beschilderung aufstellt, die gar keine ist“, kommentierte der Ortsvorsteher. Damit die Bischhäuser den Verkehr nicht länger ertragen müssen, sei eine richtige Ausschilderung der Umleitung dringend nötig.

Von einer „lausigen Beschilderung“ sprach auch Bürgermeister Kai Knöpper. Um das zu ändern, sei am Freitag mit dem ASV ein Besichtigungstermin vereinbart. Dabei sollten nicht nur Waltersbrück, sondern auch Zimmersrode und Schlierbach entlastet werden. Besser wäre deshalb eine weiträumige Umfahrung der Baustelle.

Doch Auto- und Lasterfahrer fahren auch über Feldwege, um auf den richtigen Weg zu kommen: So sei am Montag ein 38-Tonner auf dem Feldweg oberhalb von Schlierbach stecken geblieben. Den Verkehr über die Feldwege beklagen auch die Bauarbeiter. Laster und Pkw blockierten zuweilen die einzige Straße, die von den Baufahrzeugen genutzt werden könne und behinderten so ihre Arbeit. (ras)

Quelle: HNA

Kommentare