Autobahn war zwischenzeitlich voll gesperrt

Holztransporter kippte auf A44 um - Fahrer sammelte Bäume mit Kran wieder ein

+

Breuna/Zierenberg. Auf der A44 ist am Mittwoch gegen 14 Uhr zwischen den Anschlussstellen Breuna und Zierenberg der Auflieger eines Holztransporters umgekippt.

Dabei wurden einige Baumstämme auf die Straße geschleudert.

Laut Polizei blockierten der Lkw und seine Ladung nach dem Unfall die Fahrbahn Richtung Kassel, sodass die Autobahn in diese Richtung bis circa 14.15 Uhr voll gesperrt werden musste.

Der 45-jährige Fahrer aus Reinhardshagen, der unverletzt blieb, begann sofort, die Holzstämme vom linken Fahrstreifen wieder zu entfernen. Deshalb wurde schon kurze Zeit später eine Spur wieder freigegeben. Da die Zugmaschine bei dem Unfall stehen blieb und der Auflieger sich nach dem seitlichen Sturz wieder aufrichtete, konnten die restlichen Baumstämme wieder aufgeladen werden.

Weitere Verkehrsteilnehmer sind nicht verletzt worden. Um 15 Uhr staute sich der Verkehr auf mehrere Kilometer bis über die Anschlussstelle Breuna hinaus. Gegen 15.30 Uhr konnte der 45-Jährige weiterfahren und der Stau begann langsam, sich aufzulösen. Die Polizei ließ den Lkw wiegen, er war nicht überladen. Möglicherweise löste eine Bodenwelle den Unfall aus. Es entstanden leichte Schäden am Straßenbelag.

Holztransporter kippte auf der A44 um - Fahrer sammelte Stämme wieder ein

Aktualisiert um 17.15 Uhr.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion