Naturschauspiel in Videoclip eingefangen

Riesenschwarm Kraniche kreiste über Naturschutzgebiet Glockenborn

Der Kälteeinbruch in diesen Tagen hat offenbar die Kraniche bewegt, sich verspätet auf den Weg in den Süden zu machen. Hunderte kreisten den ganzen Sonntagnachmittag über dem Bründerser Glockenborn.

Immer wieder schlossen sich neue Trupps dem Riesenschwarm an. Einige der Kraniche hatten bisher aufgrund der milden Witterung im Naturschutzgebiet überwintert. Normalerweise sind die Züge spätestens im November durch. "Vielleicht verbringen sie auch die Nacht am Glockenborn", meinte Dieter Engelhard vom Naturschutzbund, der die Tiere beobachtete. Die Vögel hätten möglicherweise wetterbedingt Probleme aufzusteigen. Übrigens gelten Kraniche als Glücksbringer, vielleicht ein gutes Omen für den Jahresstart.

Quelle: HNA

Kommentare