Rock am Teich hilft Kirchberger Jugendclub

+
Open-Air: Heike Sobotta , Lukas Pfaar und Niklas Sobotta an der Bühne für das Rock am Teich Fest in Kirchberg.

Kirchberg. „Es ist eine echte Herzensangelegenheit dem Jugendclub zu helfen“, sagt Heike Sobotta. „Deshalb haben wir uns entschieden, auch etwas für die Zukunft des Clubs zu tun.“

Die Familie Sobotta betreibt ein Unternehmen für den Bau von Schwimmteichen und feiert am Samstag, 31.August, auf ihrem Grundstück in der Rieder Straße 6 in Kirchberg das 25-jährige Bestehen ihrer Firma.

Niklas und Heike Sobotta haben bei der Planung für das große Fest sofort an die Mitglieder des Jugendclubs gedacht. „Einerseits ist der Verein ein guter Partner, weil er viele Menschen erreicht“ erklärt Heike Sobotta, „andererseits profitieren die Mitglieder auch davon, weil sie auf der Feier Getränke verkaufen und das eingenommene Geld behalten können.“ Zudem haben sich die Schwimmteichbauer bereit erklärt, die gesamten Eintrittsgelder des Abends dem Club zu spenden.

Den Verein gibt es seit 1975 und „wir wollen, dass es ihn auch in Zukunft gibt“, sagt Heike Sobotta. Der Jugendclub ist derzeit auf zusätzliche Einnahmen angewiesen. Das jetzige Vereinsheim muss Anfang 2015 geräumt werden, und die Mitglieder benötigen Geld für den Bau eines neuen Clubhauses. „Einen Platz haben wir schon“, sagt Vorsitzender Lukas Pfaar. „Der Neubau soll in der Bergstraße unterhalb vom Wartberg in der Nähe des alten Gebäudes entstehen.“ Die Kosten für das geplante 155 Quadratmeter Gebäude liegen laut Pfaar bei knapp 300 000 Euro. Die Finanzierung dafür soll allerdings aufgesplittet werden. Der Großteil von bis zu 140 000 Euro soll durch ein EU-Programm zur Förderung der ländlichen Entwicklung in Hessen beigesteuert werden. 90 000 Euro soll die Stadt finanzieren, während der Jugendclub 65 000 Euro selbst tragen muss. „Das meiste davon wollen wir in Eigenleistung erbringen“, verrät der 21-jährige Pfaar. „Dachdecken, Pflastern und Rasen verlegen, wollen wir alles selbst machen.“ Man hofft aber auch auf die Mithilfe von ehemaligen Mitgliedern und anderen Kirchbergern. „Bei uns im Verein haben wir Mitglieder deren Eltern Dachdecker, Fensterbauer oder Fliesenleger sind, da gibt es immer jemanden, der uns helfen kann.“ Außerdem seien die ortsansässigen Betriebe bereit Radlader, Mischmachinen und Bagger auszuleihen, falls so etwas benötigt wird, sagt der Vorsitzende. „Alle sind bereit dem Jugendclub zu helfen.“

Heike Sobotta sieht in dem Jugendclub einen wichtigen Bestandteil von Kirchberg. „Er ist präsent, stellt viel auf die Beine und kümmert sich um die Belange der Bürger, darum wollen wir helfen.“

Programm: Auf dem Rock-am-Teich Fest spielen Rock Machine, Coliboys und MacPiet. Ort: Rieder Straße 6, Zeit: Samstag, 31. August, Beginn: 18 Uhr, Eintritt 5 Euro.

Von Benjamin Kling

Quelle: HNA

Kommentare