Lokale Bands heizten im Rockkeller Lesch ein

Rockmusik vom Feinsten

Zurück in die Sechziger Jahre: The Midnigt To Six Men spielten groß auf im Rockkeller Lesch. Foto: Klagholz

treysa. Zu einem Rockabend hatte am Samstag die „Pepperland Group“ in den Rockkeller Lesch in Treysa eingeladen. Drei Bands zeigten ihr Können: Den Anfang machte das aus Schwalmstadt stammende Duo „Paul Inclusive“ mit Liedermacher Paul King und Gitarristen Bernd Böttger. Mit irischer Folk-Musik und Blues brachten sie das Publikum auf Betriebstemperatur. Ein Heimspiel hatte ebenfalls „After Desaster“, die mit Coversongs zum Tanzen und lautstarken Mitsingen animierten.

Die Musik der Sechziger Jahre ließen „The Midnight To Six Men“ wieder aufleben, was auch der Kleidungsstil des Trios unschwer erkennen ließ. Zu hören gab es „Garagen-Beat“, der sich durch seine verzerrten Gitarren auszeichnet. Vor allem Sänger Fredy Haaß, der äußerlich an die Filmfigur „Austin Powers“ erinnerte, riss die Zuschauer mit.

Eine gelungene Veranstaltung, sowohl für die Verantwortlichen, als auch das Publikum, das zahlreich den Weg in den Rockkeller fand und bis spät in die Nacht feierte.

Von Julian Klagholz

Quelle: HNA

Kommentare