Haushalte etwa eine Stunde ohne Wasser

Rohrbruch in Ziegenhain: Keller liefen voll

Ziegenhain. Nach einem schweren Wasserrohrbruch in Ziegenhain waren am Samstagnachmittag Haushalte in Niedergrenzebach, Ascherode und Ziegenhain gut eine Stunde lang ohne Wasser.

Ein PVC-Rohr in der Kasseler Straße war auf einer Länge von sechs Metern geplatzt, in dem Bereich der Hausnummer 41 drückte das Wasser stark nach oben, hob Schotter und Pflasterung an und überschwemmte mindestens zwei Keller sowie eine Garage.

Alarm gab es gegen 16.30 Uhr, berichtete auf HNA-Anfrage Jürgen Nette von den Stadtwerken. Die Baufirma Gringel setzte zunächst ein, dann ein weiteres Team ein, um den Schaden zunächst behelfsmäßig zu reparieren. Ab etwa 17.30 Uhr, nach dem der Bereich abgeschiebert war, konnten die meisten Betroffenen wieder Wasser zapfen. 22 Haushalte im unmittelbaren Bereich wurden in der Nacht gegen 4 Uhr wieder angeschlossen, so Jürgen Nette. Die Arbeiten seien wegen einer Gasleitung in dem Bereich sowie Stromkabeln nicht einfach gewesen.

Abschließend repariert wird der Schaden vorausichtlich am Dienstag, die Anwohner werden noch von den Stadtwerken informiert.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: ©  dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion