Homberg in Bildern: Zwei Kalender von Rolf Mänken

Homberg. Er ist wochenlang alle Homberger Straßen, Gassen und Plätze abgegangen. Hat Fassaden angeschaut, den richtigen Sonnenstand abgewartet, neue Perspektiven geprüft, tausendfach auf den Auslöser gedrückt.

Rolf Mänken hat aus all den hochformatigen Motiven 24 ausgewählt und mit ihnen zwei Kalender zusammengestellt. Ab sofort kann man sich Homberger Ansichten in einer großen und in einer kleinen Variante an die Wand hängen – und sich dabei oft erstaunt fragen, wo denn dieses Motiv entstanden ist. Nicht alle Bilder offenbaren auf den ersten Blick den Ort, an dem Mänken sie aufgenommen hat.

Der 66-Jährige ist Homberger – und das mit Überzeugung. Sein Anliegen war es, den Kreisstädtern neue Blickwinkel auf ihre Heimatstadt zu erschließen. Der ehemalige Oberstudienrat, der jahrzehntelang an der THS lehrte und der seit Februar im Ruhestand ist, hat bei seinen Rundgängen viele Motive selbst erst neu entdeckt. Und gerade, weil es so viel zu entdecken gab, gibt es nun zwei Kalender mit verschiedenen Fotos.

Die Kalender sind in der Buchhandlung Tittmann erhältlich, man kann sie auch in der Tourist-Information anschauen. Der kleine im DINA-A4-Format kostet 16,95 Euro, der große im A3-Format 22,95 Euro. (bra)

Quelle: HNA

Kommentare