Lkw fuhr über Wildschwein: 16 Kilometer lange Dieselspur

Edermünde. Eine 16 Kilometer lange Dieselspur hat ein Lkw in der Nacht zu Montag auf den Autobahnen 49 und 44 hinterlassen, nachdem er bei Holzhausen/Hahn über einen Wildschweinkadaver gefahren war.

Beim Überfahren des bereits toten Tieres wurde offenbar der Lastwagen-Tank beschädigt, berichtete die Polizei.

Der Fahrer aus Essen hatte nach dem Vorfall keinen Schaden bemerkt und setzte seine Fahrt über das Westkreuz Kassel in Richtung Dortmund fort. Nach einiger Zeit stellte er fest, dass sich die Tankanzeige rapide der Reserve näherte, und entdeckte das Malheur.

Feuerwehrleute aus Kassel und Baunatal sowie Bedienstete der Autobahnmeistereien Gudensberg und Baunatal rückten aus, um die Autobahn zu säubern. (asz)

Quelle: HNA

Kommentare