Geschäfte öffneten zum 6. Rotkäppchensonntag in Treysa und in Ziegenhain

Rote Kappe lockte zum Bummel

Schwalmstadt. Besser hätte das Wetter für die Schwalmstädter Geschäftsleute und ihre Kunden am Wochenende nicht sein können. Zum sechsten Rotkäppchensonntag in Treysa und Ziegenhain strahlte die Sonne und versüßte den Bummel durch die Läden.

Herrliches Herbstwetter lud zum Verweilen in Eisdielen und Cafés und an Imbissständen ein. Mit Angeboten und Rabattaktionen lockten die Läden. Rotkäppchen Katharina Ries mischte sich in Schwälmer Tracht unter die Leute und verteilte Informationen und Lose zur Rotkäppchen-Card. „Ich finde es schön, dass so etwas gemacht wird. Es sind ja auch viele, die kommen. Veranstaltungen wie diese und die Märkte beleben die Region“, sagte Thomas Bishop aus Ziegenhain.

Reges Treiben herrschte in Treysa. Auf dem Marktplatz, in der Bahnhofstraße und der Wagnergasse stöberten die Kunden in den Läden, ergatterten einige der Angebote oder kauften die ersten Adventskalender. Nach dem Einkauf gönnten sich viele eine Stärkung, während sich die jüngsten Stadtbummler bei einer Fahrt auf der Kinder-Eisenbahn vergnügten.

Musikalisch unterhalten wurden die Kunden von den Schwälmer Jungs, die als Ständchenkapelle durch die Stadt zogen und zünftige Blasmusik spielten.

Etwas ruhiger ging es in Ziegenhain zu. Doch auch dort kamen Kunden von nah und fern, um sich in den Geschäften umzuschauen, wo sie mit gekühlten Getränken und Häppchen, aromatischen Teesorten und Waffeln empfangen wurden. „Wir schauen öfter mal vorbei“, sagte Christa Ritter, die mit ihrer Schwägerin Margarete Ritter aus Borken gekommen war. Viele Paare und Familien nutzten die angenehmen Herbsttemperaturen für einen Bummel durch die Stadt, wo sie auf Freunde und Bekannte trafen. (zhk)

Quelle: HNA

Kommentare