Club Beisetal führt wieder ein Weihnachtsmärchen im Bürgerhaus Rengshausen auf

Rote und weiße Rosen

Schneeweißchen, Rosenrot und der Bär: Katrin Vaupel, Franziska Sterll und Alina Iber spielen die Hauptrollen in dem Weihnachtsmärchen . Foto: Meinicke

Rengshausen. Das Weihnachtsstück des cjb Beisetal hat Tradition: Der Club begann 1966, für die Feriengäste im Knüll Theater zu spielen. Seither wurde jedes Jahr ein Weihnachtsmärchen im Bürgerhaus aufgeführt. In diesem Jahr tritt der Club am 3. Advent und am 1. Weihnachtstag mit „Schneeweißchen und Rosenrot“ auf.

Für Regie und Organisation sind Dagmar und Ursula Franz, sowie Jörg Knierim verantwortlich. Einst waren sie Schauspieler, heute dirigieren sie das Spiel.

Die Mannschaft ist zwischen acht und 20 Jahren alt, und viele stehen das erste Mal auf der Bühne, darunter nur ein Junge; Moritz Knierim spielt den „Busch“, ansonsten sind es aber Mädchen, die bei dem Stück mitspielen. Die leuchtend gemalte Ritterburg hat fast schon antike Züge. Die märchenhaften Kostüme, in denen sich Katze, Prinzen, Fliegenpilz und Zwerg tummeln, stammen von Dagmar Franz. Der Brummbär trägt einen lustigen Stummelschwanz und die Taube, die über der Szenerie zu schweben scheint, zeigt sich mit ausgebreitetem, weißem Gefieder. Die Gruppe probte seit September zweimal, kurz vor der Premiere dreimal wöchentlich.

Wird es Schneeweißchen und Rosenrot gelingen, den Bären vom Fluch des bösen Zwerges zu befreien? Wer das wissen möchte, sollte die Aufführung nicht versäumen. (me) • Termine: Schneeweißchen und Rosenrot: Sonntag, 3. Advent, 15. Dezember, ab 16 Uhr. Einlass ist ab 15 Uhr. 1. Weihnachtstag, Mittwoch, 25. Dezember, ab 19.30 Uhr. • Näheres: Tel. 0 56 81/99 570.

Quelle: HNA

Kommentare