Das Rotkäppchenland präsentierte den besonderen Hutewaldweg

+
Wandern im Land des Rotkäppchens: Rudi Zülch (rechts) führte von rechts Knut Seibel, Jörg Parnet, Kristine Venus, Sarah Kempen und Anne Meinl über den Hutewaldweg. Dorothee Weppler ist das als Rotkäppchen Werbeträger der touristischen Gemeinschaft

Rengshausen. Wandern und Radfahren spielen im Tourismus im Kreis die tragende Rolle: Das soll mit viel Werbung noch weiter ausgebaut werden, deshalb gingen fünf Hessen durch den Hutewald im Knüll, um ihn weiter zu empfehlen.

Sie sind Teil der Werbeaktion "5wochen5trails", die auf die Wanderregion in Hessen hinweisen möchte. Sie wurde zum dritten Mal von der Hessen Agentur und dem Wandermagazin unterstützt und führt fünf Wochen über Wanderwege in Hessen. Das Hessische Fernsehen filmte die Gruppe.

Diese Woche ist Nordhessen an der Reihe. Start war am Hotel Sonneck in Rengshausen im Knüll

Die Aktion will auch das Rotkäppchenland bekannter machen. "Der elf Kilometer lange Hutewaldweg bei Rengshausen im Knüll ist ein zertifizierter Premium-Wanderweg, weshalb er als Etappe ausgewählt wurde", sagte Geschäftsführerin Heidrun Englisch. Das sei Voraussetzung für die Teilnahme an der Aktion. Auch halte sie das Hotel Sonneck in Rengshausen für einen geeigneten Ausgangspunkt der Wanderung.

Die gesamte Aktion sei Teil des Marketingplans der touristischen Arbeitsgemeinschaft, weshalb das Rotkäppchenland 1000 Euro dafür ausgibt. Dadurch könnten viele Menschen erreicht werden. "Nach solchen Aktionen steigt die Zahl der Anfragen in den Tourismusbüros stark an", berichtet auch Birgit Naumann von der Knüll-Touristik. Die Teilnehmer der Tour erzählten von ihren Erfahrungen.

Teilnehmer Knut Seibel aus Altenstadt (Wetterau) hatte aus Zufall von der Aktion gehört. Der Hobbywanderer habe auf den 300 Kilometern, die die Gruppe bislang zurück legte, die Vielfalt der Landschaft entdeckt.

Die fünf Hessen waren drei Wochen gemeinsam in Südhessen unterwegs gewesen und veröffentlichen ihre Erlebnisse auch in Facebook und auf der Internetseite unter www.5wochen5trails.de. "Facebook und YouTube spielen eine steigende Rolle in der Werbung", sagte die Ulrike Remmers von der GrimmHeimat NordHessen.

Die Wanderer haben eigens ein I-Phone zur Verfügung gestellt bekommen, um damit ihre Eindrücke zeitnah mitzuteilen. Sie seien auch strategisch geplant. Durch die Verknüpfungen mit anderen Medien könnten viele potentielle Kunden erreicht werden.

Der Filmbeitrag wird am Freitag, 27. September, ab 18.45 Uhr im Hessentipp ausgestrahlt.

Von Christine Thiery

Quelle: HNA

Kommentare