Drei örtliche Kreditinstitute spendierten 15 Tablets für drei Bankfachklassen

Ruckzuck zu den Börsenkursen

Die örtlichen Kreditinstitute übergeben die Tablets: (von links) Simone Hahn (SSK), Hata Rama, Linda Seibert, Manuel Dietz, Achim Dornsiepen (KSK) und Gerhard Ursprung(VR- Bank).

Ziegenhain. Die Beruflichen Schule Schwalmstadt haben Tablets bekommen – tragbare flache Computer in besonders leichter Ausstattung. Örtliche Kreditinstitute haben es gemeinsam möglich gemacht. Die 15 Tablets im Wert von 3 500 Euro stehen den Schülern nun zur Verfügung.

Die drei Bankfachklassen, die im kommenden Jahr die Geräte nutzen können, haben die Spende ihren Ausbildungsbetrieben, der Stadtsparkasse Schwalmstadt (SSK), der VR-Bank Schwalmstadt und der Kreissparkasse Schwalm-Eder (KSK) zu verdanken.

Für Internet-Recherchen

Die Tablets sollen für Internetrecherchen eingesetzt werden und dazu dienen, Aufgaben, die im Internet stehen, zu bearbeiten, zu Hause und in der Schule. Neue Lernformen sowie neue Medien sollen den Berufsschülern durch die Tablets außerdem nähergebracht werden. „Der schnelle Zugriff auf aktuelle Daten sowie auf Börsen- und Wechselkurse sei der große Vorteil, den die Tablets den Schülern ermöglichen“, sagte Mario Bechtel, einer der Klassenlehrer der Bankfachklassen. Um die Geräte zu sichten und günstige Konditionen für die Schule auszuhandeln, waren einige Lehrer auf der C-Bit. Daraufhin hatte der Förderkreis der Beruflichen Schulen die Stadtsparkasse Schwalmstadt, die VR-Bank Schwalmstadt und die Kreissparkasse Schwalm- Eder angesprochen. Sie spendeten die Anschaffungssumme. (red)

Von Barbara Orth

Quelle: HNA

Kommentare