Polizei sucht Eigentümer des gestohlenen Bootes

Betrunkener fuhr mit Ruderboot über das Fuldawehr

+
Wem gehört das Ruderboot? Die Wasserschutzpolizei bittet um Hinweise auf den Eigentümer.

Guxhagen. Ein Betrunkener hat am Dienstagmittag eine kleine Bootstour auf der Fulda unternommen. Einwohner von Guxhagen meldeten gegen 13.15 Uhr bei der Polizeistation Melsungen, dass ein Mann gerade dabei sein, mit einem Ruderboot über das Fuldawehr zu fahren.

Aufgrund seines unkontrollierten Verhaltens im Boot vermuteten sie, dass der Bootsinsasse möglicherweise alkoholisiert sein könnte. Bei der anschließenden Überprüfung des Ruderbootes und seines Insassen durch eine Streife der Polizeistation Melsungen und der Wasserschutzpolizei Kassel bestätigte sich dieser Verdacht: Der aus Guxhagen stammende Bootsführer stand unter deutlichem Alkoholeinfluss.

Nach eigenen Angaben will er das benutzte Boot in Guxhagen oberhalb der Schleusen- und Wehranlage am Ufer gefunden und anschließend zu Wasser gelassen haben.

Ohne die Schleuse zu benutzen ließ sich der 34-Jährige anschließend über das Wehr treiben. Das gelang ihm auch ohne Personen- oder Sachschaden, heißt es in der Mitteilung der Wasserschutzpolizei Kassel.

Gegen den Ruderbootfahrer wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Schiffsverkehr eingeleitet. Unklar ist derzeit noch die Herkunft des benutzten Bootes. Es handelt sich um ein älteres Ruderboot mit weißer Lackierung, das vermutlich längere Zeit unbenutzt am Ufer gelegen haben muss. Das Boot ist etwa 3,20 Meter lang und 1,20 Meter breit. (bmn)

Hinweise: Wasserschutzpolizei Kassel, Telefon 0561/2076944.

Quelle: HNA

Kommentare