FSV Rengshausen verlieh seltene Ehrung

Rudi Zülch ist jetzt Ehrenmitglied

Rudi Zülch

Rengshausen. Rudi Zülch darf sich jetzt Ehrenmitglied des FSV Rengshausen nennen. In der Jahreshauptversammlung des Vereins wurde einstimmig beschlossen, ihm diesen Titel zu verleihen.

Rudi Zülch habe während seiner jahrelangen ehrenamtlichen Tätigkeit viele verantwortungsvolle Positionen innegehabt, heißt es zur Begründung.

Mehr als 600 Spiele als aktiver Spieler (Kreisauswahlspieler), Jugendtrainer, Seniorentrainer, Inhaber der B-Lizenz, 35 Jahre als Schiedsrichter und Vorsitzender der Seniorenspielgemeinschaften SG Beisetal und SG Remsfeld/Rengshausen/Ersrode hat er absolviert.

Zülch ist nach wie vor im Verein engagiert. Heute ist er noch Pressewart in der Spielgemeinschaft SG Beisetal, Wanderwart im FSV und seit über 30 Jahren Kassenwart im Fußballsportverein Rengshausen. Ferner ist er im Arbeitskreis „Mensch Beweg Dich“ aktiv tätig.

Anlässlich der Jahreshauptversammlung würdigte der Vorstand nochmals seine Arbeit für den FSV und überreichte neben der Ehrenmitgliedsurkunde einen Gutschein für den Besuch eines Bundesligaspieles in der Schalke-Arena.

Das bis dato einzige Ehrenmitglied des FSV, Helmut Gombert betonte, dass diese Ehrung für Rudi Zülch wegen seiner besonderen Verdienste für den Fußballsport schon längst überfällig sei. (red)

Quelle: HNA

Kommentare