Aktion wird sich voraussichtlich bis 2017 ziehen

VW-Rückruf läuft schleppend: Kraftfahrtbundesamt braucht länger für Updates

+
Ein Blick unter die Haube: Werkstattleiter Alexander Thomas lädt Updates auf die Betriebssoftware des Fahrzeugs

Wolfhagen. Die VW-Rückrufaktion im Autohaus Ostmann läuft seit Februar. Ursprünglich planten die Leiter des Autohauses, alle 5800 ihnen zugeordneten Fahrzeuge bis Ende 2016 mit den Software-Updates zu versehen.

Laut Serviceleiter Dietmar Rumpf könne dieses Ziel jedoch nicht erreicht werden.

Der Grund: Laut Rumpf sind in den betroffenen Fahrzeugen von Volkswagen, Skoda, Seat und Audi insgesamt 1100 Softwares eingespielt, die nun alle mit einem Update versehen werden müssen. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) ist dafür zuständig, jedes dieser Updates zu prüfen, freizugeben und daraufhin die Betroffenen Fahrzeughalter zu informieren.

Das passiere allerdings viel langsamer als geplant, so Rumpf. Bisher hätte das Autohaus erst sieben Prozent der ihnen zugeordneten VW und acht Prozent der Audis mit dem jeweiligen Update bestücken können. Auch bei den Marken Seat und Skoda laufe die Aktion schleppend. Rumpf prognostiziert: „Die Aktion wird sich bis ins Jahr 2017 ziehen.“ Genauere Angaben konnte er nicht machen.

Im Autohaus selbst liefe die Aktion wie am Schnürchen, auch weil dafür neue Stellen geschaffen wurden: „Wir haben zusätzlich drei Mitarbeiter eingestellt, um die zusätzliche Arbeit aufzufangen“, versichert der Serviceleiter.

Auch Werkstattleiter Alexander Thomas betont: „Bei uns gab es bisher noch keine technischen Probleme, die Software aufzuspielen.“ Die Kunden fühlten sich nicht gestört. Vereinzelt käme zwar etwas Enttäuschung über den Autohersteller hoch, aber es liefe alles harmonisch ab. Zumal durch das Update keine Veränderungen im „Leistungs- und Motorverhalten“ spürbar seien, wie der Serviceleiter sagt.

Anfang August werden, so Rumpf, die Fahrzeuge mit 1,2 Litern Hubraum folgen, also Polo und Golf-Modelle, Ende Oktober seien die 1,6 Liter-Modelle dran. Aber: „Die Aktion kann nur laufen, wenn wir die Freigabe vom KBA haben“.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare