Spangenberger Jugendliche entwickeln akustische Stadtführung

+

Spangenberg. Elf- bis 15-Jährige sehen ihre Heimat meist ganz anders als Erwachsene. Deswegen entwickeln Spangenberger Teenager jetzt eine akustische Stadtführung für Gleichaltrige.

Was passiert nachts im Eulenturm? Wo sind die besten Fußballplätze? Und was heißt eigentlich Stöhr-Kultur? Diese und andere Fragen wollen die Teilnehmer eines Ferien-Wokshops beantworten.

Von Montag, 11., bis Donnerstag, 14. Oktober, werden die Jugendlichen im Chilli an der Burgsitzschule eine hörbare Stadtführung entwickeln. laut Ankündigung werden sich die Teilnehmer zunächst auf Geschichten- und Geräuschsuche in der Stadt begeben.

Arbeiten mit dem Profi

Unterstützung bekommen sie von Susanne Holbein, die als Redakteurin beim Freien Radio Kassel arbeitet. Sie wird erklären, wie man die Aufnahmen professionell schneidet und bearbeitet. Die fertigen Beiträge werden anschließend im Freien Radio Kassel und über den Rundfunk Meißner ausgestrahlt. Außerdem werden sie im Internet zum Herunterladen bereitsgestellt.

Das erste Treffen beginnt am Montag, 11.Oktober, um 13.30 Uhr an der Burgsitzschule. Veranstalter des viertägigen Workshops sind das Jugendwerk der Awo Nordhessen und Coopolis Berlin, ein Planungsbüro für Stadtentwicklung. (fil)

Anmeldung bei: Wiebke Rettberg, Tel. 030/62 72 63 62 oder kontakt@coopolis.de

Quelle: HNA

Kommentare