Chor ist wieder bei Familien in Besse zu Gast

Sänger aus Minsk geben drei Konzerte

Gombeth. Der Chor der Kirchengemeinde der Gottesmutter-Ikone „Aller Betrübten Freude“ aus der weißrussischen Hauptstadt Minsk ist wieder für drei Tage zu Gast in der Region und hat drei Auftritte.

Am Montag, 19. März, treten die Sänger ab 19 Uhr in der Kirche von Großenenglis auf, am Dienstag, 20. März, sind sie im Edertaler Ortsteil Königshagen zu hören sowie am Mittwoch, 21. März, in der Kirche von Schauenburg-Hoof.

Die Mitglieder des Ensembles gehören überwiegend zur Minsker Chorleiter-Schule. Sie tragen geistliche Lieder und russische Folklore vor. Teilweise treten die Sängerinnen und Sänger in traditioneller, folkloristischer Kleidung auf. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Die bei den Konzerten gesammelten Spenden kommen in der Heimatgemeinde in Minsk sozialen Projekten zu Gute, wie beispielsweise der Armenküche, der Behindertenhilfe, der Krankenbetreuung sowie den Opfern der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl vor 26 Jahren.

Die evangelische Kirchengemeinde Besse organisiert seit Jahren die Konzerte für den Minsker Chor. Die Weißrussen sind dort bei Gastfamilien untergebracht. (red)

Quelle: HNA

Kommentare