Was man aus Obst alles machen kann

Sammeln, waschen, häckseln, pressen

Stellten etwa 90 Liter Saft her: Die Schüler der fünften Klassen waren den ganzen Schultag damit beschäftigt, die Äpfel zu verarbeiten. Foto: Schippers

Melsungen. Auf dem Schulhof der Gesamtschule Melsungen herrschte am Dienstag emsiges Treiben: Die etwa 110 Schüler der fünften Klassen sammelten, wuschen, häckselten und pressten körbeweise Äpfel und verarbeiteten sie zu Saft.

An dem alljährlichen Apfeltag, den die Schule zusammen mit dem Naturschutzbund (NABU) und der Stadt Melsungen veranstaltet, lernen die Schüler nicht im Klassenzimmer, sondern in der freien Natur. „Wir wollen den Kindern damit die Themen Umwelt und gesunde Ernährung näher bringen“, erklärte Förderstufenleiterin Gabi Nadler. Die Schüler hätten oft keine Vorstellung davon, wie der Apfelsaft in die Flaschen kommt. „Wir versuchen, sie mit diesem Projekttag wieder zurück zu den Wurzeln zu führen“, erläuterte Nadler die Projektidee. Dazu sei das Thema im Vorfeld auch im Unterricht behandelt worden.

Dem NABU ist bei der Aktion wichtig, zum Pflanzen und zum Erhalt von Bäumen anzuregen: „Von einem Baum profitieren etwa 3000 Lebewesen“, sagte Naturschützer Heinrich Kirschner. Gemeinsam mit seinem Kollegen Hubert Weber stellte er das Rüstzeug fürs Apfelsaftpressen zur Verfügung und half den Schülern bei der Arbeit.

Mitarbeiter der Stadt hatten die von den Schülern auf einer Streuobstwiese gesammelten Äpfel zur Schule gebracht. Auf dem Schulhof wurden sie dann weiterverarbeitet. „Wir wollen den Schülern mit diesem Projekt zeigen, wo Äpfel herkommen und was man alles mit ihnen machen kann“, erklärte der Umweltschutzbeauftragte Gerald Zöller.

Am Ende des Projekttages hatten die Schüler aus etwa vier Zentnern Äpfel 90 Liter Saft hergestellt, den sie mit nach Hause nehmen konnten. Aber vorher gab es noch ein Stück Apfelkuchen. 25 davon hatten Eltern für den Apfeltag gebacken.

Die Schüler waren begeistert: „Der Apfeltag hat richtig Spaß gemacht. Am besten hat mir das Apfelpressen mit der Maschine gefallen“, sagte der Fünftklässler Fred Kessler und freute sich auf Saft und Kuchen.

Quelle: HNA

Kommentare