Kriegsgräberfürsorge bittet um Spenden

Sammler unterwegs

Schwalm-Eder. Vier Wochen lang, vom 23. Oktober bis 21. November, werden die Sammler der Kriegsgräberfürsorge unterwegs sein. Landrat Frank-Martin Neupärtl ruft die Menschen im Landkreis auf, sich an der Spendenaktion zu beteiligen.

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, der die Sammlung organisiert, engagiert sich für Frieden und Aussöhnung und arbeitet mit Schulen und Jugendgruppen zusammen, mit dem Ziel, das friedliche Miteinander der Völker zu unterstützen.

Im vergangenen Jahr erzielte der Landkreis mit 18 000 Euro das beste Ergebnis in Hessen. Die Aktion steht unter dem Motto „Arbeit für den Frieden“. Das Geld fließt in hessische Forschungsprojekte des Landesverbandes. (ras)

Quelle: HNA

Kommentare