Raiffeisenbank Borken verteilte 7000 Euro

Sattes Geldpolster hilft vier Vereinen

Geldregen im Sonnenschein: Jurymitglied Pfarrer Matthias Kämpfer (links) und der Vorstandschef der Raiffeisenbank Borken, Wolfgang König (zweiter von links), mit den Vertretern der Vereine nach der Spendenübergabe vor der Raiffeisenbank Borken. Foto: Hintzmann

Borken. „Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht“, sagte Wolfgang König, „Projekte der Vereine zu fördern“. Der Vorstandschef der Raiffeisenbank Borken schritt auch gleich zur Tat und verteilte insgesamt 7000 Euro an vier Borkener Vereine.

Denn die Lebensqualität müsse in einer strukturschwachen Gegend erhöht werden. Nicht nur aus reinem Selbstzweck würden deshalb Projekte der Vereine gefördert. Vielmehr gehe die Bank ihrer sozialen Verantwortung nach.

Externe Jury

Pfarrer Matthias Kämpfer, Renate Heßler und Katja Sandlöhken hatten als externe Jurymitglieder bei der Auswahl der Vereine mitgewirkt. • Der 1. Preis in Höhe von 3000 Euro ging an den Förderverein der Grundschule Klein-englis für die Umgestaltung des Pausenhofes, speziell des Spielbereiches. Der habe sich in einem baufälligen Zustand befunden, sagte Marco Frühauf vom Förderverein der Schule. Weil die Gelder in öffentlichen Kassen knapp seien, freue er sich über den Spendenbetrag. • Den 2. Preis in Höhe von 2000 Euro erhielt die Freiwillige Feuerwehr Schlierbach zur Vervollständigung des Gerätehauses, unter anderem für einen Computer. • Den 3. Preis in Höhe von 1000 Euro nahmen die Evangelischen Pfadfinder aus Jesberg entgegen. Das Geld dient zur Anschaffung von zwei Kothen (Pfadfinderzelte). Acht bis zehn Kinder passen in ein solches Zelt hinein.

Auch ein Sonderpreis in Höhe von 1000 Euro wurde vergeben. Den erhielt der Schützenverein Römersberg für die langjährige erfolgreiche Jugendarbeit und zur Anschaffung der neuen elektronischen Schießanlage.

Projekte von Vereinen für Jugendarbeit oder solche, die einen sozialen oder kulturellen Hintergrund haben, können sich für eine Spende bewerben. Einsendeschluss ist jeweils der 31. März, für regelmäßige Förderungen der 30. September des Jahres. (zgh)

Quelle: HNA

Kommentare