Gleich zwei ausgezeichnete politische Kabaretts gastieren am Wochenende bei uns

Scharf gewürzte Nadelstiche

Pfeffermühle: Peter Mohr, Ute Loeck und Marco Schiedt sind morgen in Neukirchen. Fotos:  nh

Neukirchen/Schwalmstadt. Wem die Qual der Wahl zwischen zwei hochgelobten Kabaretts am Wochenende zuviel ist, der muss zweimal los.

• Morgen, Freitag (12.11.) holt die Kulturinitiative Kunst und Dunst die Pfeffermühle aus Leipzig an die Steinwaldschule. Ab 20 Uhr ist im Atrium beim Programm „Frust oder Keule“ mancher Leckerbissen für die Freunde des politischen Kabaretts zu kosten. Was sich liest wie ein Druckfehler im Gänsemenü serviert satirische Kochkunst: politisch Deftiges mit Nachgeschmack. Abendkasse: 15 Euro.

• Das Berliner Kabarett-Theater Distel gastiert am Sonntag (14.11.) in der Festhalle in Treysa. Veranstalter sind die Stadt Schwalmstadt und der Kulturverein Gemeinsam Lachen. Passend zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit entstand das Programm mit dem Titel „Staatsratsvorsitzende küsst man nicht“. In dieser schrillen Ossi-Wessi- Fiktion stellen sich die Kabarettisten vor, was wäre, wenn die DDR nicht der BRD beigetreten wäre, sondern umgedreht. Beginn 19 Uhr, Abendkasse: 15 Euro. (aqu)

Quelle: HNA

Kommentare