Schlägereien und eine Alkoholfahrt - Polizeieinsätze am Rosenmontag

Fritzlar. Einiges zu tun hatte die Polizei in Fritzlar am Rosenmontag. Unter anderem mussten Polizeibeamte einen betrunkenen Autofahrer stoppen, wie Polizeipressesprecher Markus Brettschneider berichtete.

Lesen Sie auch:

Tausende feierten beim Rosenmontags-Umzug in Fritzlar

Der 35-jährige Mann aus Bad Wildungen war beobachtet worden, wie er offensichtlich stark alkoholisiert mit einem grünen Opel unterwegs war. Passanten machten die Polizei darauf aufmerksam.

Der Mann fuhr mit seinem Wagen im Hohlen Graben und wurde im Kreisel am Berliner Platz schließlich gestoppt und aus dem Auto geholt. Das war jedoch nicht so einfach, denn der Wildunger habe dabei massiv Widerstand geleistet, die Polizisten bespuckt und beleidigt. Dabei wurde ein Beamter leicht verletzt.

Der Autofahrer wurde in die Ausnüchterungszelle gebracht, außerdem wurde sein Führerschein eingezogen und eine Blutprobe angeordnet. Ihn erwarte jetzt ein Verfahren wegen Widerstands.

Mehrere Schlägereien

Mehrere kleinere Schlägereien gab es laut Polizei unter anderem am Busbahnhof, in der Gießener Straße nahe der Sparkasse und vor der Stadthalle.

Rosenmontagsumzug in Fritzlar

Ein positives Fazit zog hingegen Dirk Siemon von den Eddernarren. Diese zeichneten auch die schönsten Wagen im Zug aus: 1. VFD Odershausen, 2. THW, 3. Feuerwehr Fritzlar. (ode)

Quelle: HNA

Kommentare