Mit Schlaghosen und Petticoat

230 Besucher bei Oldie-Fete in der Stadthalle Melsungen

+
Die Tanzfläche war voll: Die rund 230 Besucher hielt es nicht lange auf ihren Stühlen.

Melsungen. Hits aus den vergangenen Jahrzehnten lockten am Samstag Musik- und Tanzbegeisterte in die Melsunger Stadthalle. Zum vierten Mal hatte Marion Viereck eine Oldie-Fete  mit der bekannten Musikband Schreckschuss organisiert.

Sie ließen die Ohrwürmer von deutschen Schlagersängern wie beispielsweise Rex Gildo, Michael Holm, Jürgen Marcus und Marianne Rosenberg aufleben, spielten aber auch Hits von bekannten Musikern wie den Beach Boys, Beatles, Roy Orbison, Simon & Garfunkel bis hin zu Elvis. Lieder von Abba über Boney M. bis hin zu den Hymnen der britischen Rockgruppe Queen („We will rock you“) lockten aufs Tanzparkett.

Unter den rund 230 Gästen begrüßte die Organisatorin Marion Viereck auch Handballnationalspieler und Stars der MT Melsungen wie Felix Danner, Johannes Sellin, Jeffrey Boomhouwer, Nenad Vuckovic und Momir Rnic sowie die komplette Kirchhöfer Damen-Handballmannschaft, die nach ihrem erfolgreichen Spiel am Samstag gegen den HC Salzland mit 30:21 in voller Besetzung bei der Oldie-Fete eingelaufen war.

Spezielles Programm

Wenn die Schreckschuss-Musiker mit ihrer Sängerin und ihrem Moderator dem Publikum Anweisungen gaben („jetzt gehen wir schön in die Knie, Hüften aneinander stoßen“), ließen sich die Gäste nicht lange bitten. Für diesen Abend hatte die Band Schreckschuss, die vor allem durch ihr Showtheater bekannt ist, ein spezielles Programm unter dem Titel Oldie-Bus mit Musik aus mehreren Jahrzehnten zusammengestellt. Mit ihren Kostümen wetteiferten sie mit dem Publikum, das aus den Kleiderkisten Petticoats, Schlaghosen oder Kleidungsstücke in den Farben der Flower-Power-Generation herausgekramt hatte. Mit seinem paillettenbesetzten Sakko glänzte der Schreckschuss-Moderator, der mit holländischem Akzent auch in die Rolle von Schmidtchen Schleicher schlüpfte, förmlich auf der Bühne.

In der Pause konnten sich die Tanzwütigen und auch jene, die sich mehr aufs Zuschauen verlegt hatten, mit Frikadellen und Kartoffelsalat stärken. „Das war immer richtig begehrt“, sagte die Stadthallenpächterin Sabine Denecke über den Imbiss, der - als Hommage an die 60er-Jahre -im Foyer der Stadthalle an einem Büffet aufgetischt wurde.

Zwei Euro des Erlöses der Eintrittskarten werden wie auch in der Vergangenheit einem guten Zweck zugeführt. Dieses Jahr wird der Handballförderverein Männliche Jugend Spielgemeinschaft „mJSG-Melsungen/Körle/Guxhagen“ unterstützt, erklärte Marion Viereck. Mit 230 Besuchern sei die Tanzveranstaltung in diesem Jahr nicht so gut besucht gewesen wie im Vorjahr. Das aber könne auch den vielen Veranstaltungen in der Region am Wochenende geschuldet sein.

Das Melsunger Ehepaar André und Ehefrau Silke Sperl, B. Braun-Mitarbeiter im International Business und Hotelchefin des Centrinum, genossen jedenfalls den Abend. Spaß hatten auch die befreundeten Ehepaare Doris und Karl-Heinz Weinreich (Melsungen), Susi und Horst Sonnenschein (Melsungen) sowie Doris Weinreichs Schwester Christa mit Ehemann John Marsh, deren Hauptwohnsitz Orlando/USA ist. Sie nutzten ihren Aufenthalt in Melsungen, um sich in geselliger Runde zu amüsieren.

Von Alexandra Lache-Elsen

Oldie-Fete in der Stadthalle Melsungen

Oldie-Fete in der Stadthalle Melsungen

Quelle: HNA

Kommentare