Kulturzelt 2012: Weniger Gäste als im Vorjahr - 269 500 Euro Einnahmen

Schlechtes Wetter vermiest die Bilanz

Wolfhagen. „Es ist nicht alles eingetreten, was wir uns gewünscht haben“, sagt Wolfhagens Kulturmanager Wolfgang Frey mit Blick auf das gerade zu Ende gegangene Kulturzelt 2012. Und dabei meint er vor allem das Wetter. Kalt und nass - diese Kombination hat beim Festival auf den Teichwiesen Folgen.

Das Geschäft an der Abendkasse lief schlecht, der Zusatzverdienst über den Getränkeverkauf war nicht der Rede wert. Wenn dann noch dazu kommt, dass viele Künstler erst recht spät verpflichtet werden können, eine der Zugnummern - Nena - auf den letzten Drücker doch nicht wie erwartet zusagt, Ersatz gefunden werden muss und Zusatzkosten entstehen, kann die Kalkulation leicht aus der Spur kommen.

Die Einnahme-Seite ist mit 269 500 Euro schon klar, ob die Ausgaben damit vollständig gedeckt werden können, noch offen. „Es ist möglich, dass wir plus/minus Null rauskommen, aber es ist ganz eng“, sagt Wolfgang Frey. Die Besucherzahl vom vergangenen Jahr (8400) wurde nicht erreicht, man verzeichnete 7100 zahlende Gäste und damit 100 weniger als kalkuliert. Dennoch sind die Kulturzeltmacher nicht unzufrieden: „Das Festival hatte eine hohe Qualität“, sagt Frey, den Besuchern sei ein erstklassiges Programm geboten worden, „das ist wichtig“.

2013: Start mit Matze Knop

Und genau das werde auch für das Festival 2013 gelten, versichert der Vorsitzende des Kulturzelt-Vereins, Dirk Hoffmann. Mit Matze Knop, der zurzeit in Waldis EM-Club in der ARD als Parodist das Publikum unterhält, geht es am 29. Mai los. Abschluss ist am 8. Juni.

Die Planungen für das übrige Programm laufen. Es gilt: „Wir müssen Nischen besetzen, die der Hessentag in Kassel im kommenden Jahr nicht bedient“, so Wolfgang Frey. Auf der Wunschliste stehen unter anderem Element of Crime, Jan Delay, Joe Bonamassa, auch Milow. Der Kartenverkauf solle früh über die Bühne gehen, auf jeden Fall, so Frey, „ehe die Hessentagswalze einsetzt“.

Von Norbert Müller

Quelle: HNA

Kommentare