Schaden in Millionenhöhe am Renaissance-Schloss Ehrenstein

Stadtarchiv in Wolfhagens Partnerstadt Ohrdruf steht nach Brand unter Wasser

+
Stand am Dienstag in Flammen: Der Dachstuhl des Schlosses Ehrenstein von Wolfhagens Partnerstadt Ohrdruf. Sechs Feuerwehren halfen beim Löschen des Brandes.

Ohrdruf/Wolfhagen. Auf Schloss Ehrenstein in Wolfhagens thüringischer Partnerstadt Ohrdruf ist am Dienstagmittag ein Feuer ausgebrochen. Zwei Gebäudeflügel sollen von dem Brand betroffen sein. Am Nachmittag konnte die Polizei noch nichts zur Brandursache sagen, da zu diesem Zeitpunkt das Feuer noch nicht gelöscht, wohl aber unter Kontrolle war.

„Der Dachstuhl ist komplett abgebrannt“, sagte Karin Köhler von der Landespolizeiinspektion Gotha. Die Schäden sollen nach MDR-Informationen in die Millionen gehen. Die Polizei kündigte für Mittwoch umfangreiche Ermittlungen zur Brandursache an. Menschen, so die Polizeisprecherin in Gotha, seien nach ersten Erkenntnissen wohl nicht zu Schaden gekommen.

Gegen 12 Uhr war in der Einsatzzentrale ein Anruf eingegangen, wonach das Dach des Renaissanceschlosses brennen würde. Kurz darauf rückten Polizei und Einsatzkräfte von sechs Feuerwehren zu dem denkmalgeschützten Gebäude aus.

Der Direktor des Thüringer Staatsarchivs Gotha, Lutz Schilling, geht von massiven Schäden durch Feuer und Löschwasser aus. Eine Ausstellung zur Militärgeschichte Ohrdrufs sei zerstört worden. Die im Geschoss darunter liegende Stadtbibliothek stehe komplett unter Wasser und sei ruiniert.

Das Staatsarchiv habe angeboten, aus Gotha Mitarbeiter zu schicken, die bei der Sicherung und Auslagerung von Archivgut und Büchern helfen könnten. Im Schloss ist das Stadtarchiv von Ohrdruf untergebracht. Allerdings sei das Gebäude noch nicht zugänglich. Wie der MDR Thüringen unter Berufung auf Lutz Schilling berichtet, seien die historischen Räume mit dem Rokoko-Saal unversehrt.

Wolfhagens Bürgermeister Reinhard Schaake reagierte mit Betroffenheit auf die Nachricht. Per Handy hatte er versucht, sich am Dienstag bei Bürgermeisterkollegin Marion Hopf nach der Lage vor Ort zu erkundigen, habe sie aber nicht erreichen können, da sie sich nach Auskunft einer Sprecherin im Ohrdrufer Rathaus an die Unglücksstelle begeben habe.

Wolfhager nahmen an Führung teil

Einige Menschen Wolfhagens kennen das Schloss Ehrenstein von Besuchen in der Partnerstadt. Auch für die für den 15. Dezember von der Partnerschaftskommission organisierte Fahrt nach Ohrdruf stand eine Führung durch das Schloss auf dem Programm. In dem mittelalterlichen Ensemble finden regelmäßig Konzerte, Tagungen und Empfänge statt. Unter anderem sind in ihm Museum, Archiv, Bürgersaal und Jugendpflege untergebracht. Das Schloss und der sechs Hektar große Schlosspark waren erst kürzlich aufwendig saniert und umgestaltet worden. (ant)

Quelle: HNA

Kommentare