Konzert der Tailed Harmonists im Rathaussaal – Gesten und Mimik zu den Stimmen

Zum Schluss kam der Kaktus

Die Männer zu den Stimmen: Die Gruppe Tailed Harmonists trat im Rathaussaal Fritzlar auf. Foto: Zirzow

Fritzlar. Wer den Film „Comedian Harmonists“ gesehen hat, der kennt auch die Stimmen der „Tailed Harmonists“. Der Regisseur des preisgekrönten Kinohits, Josef Vilsmaier, hatte nämlich für alle, nicht vom Original stammenden Musikeinspielungen, die Künstler als Stimm-Doubles der Schauspieler engagiert. Die zu den Stimmen gehörenden Sänger waren jetzt im historischen Rathaussaal der Domstadt bei der Veranstaltung des Kulturvereins Fritzlar auch zu sehen.

Roman Hölzle (1. Tenor), Günther Vögelin (2. Tenor), Peter Eichenberg (1. Bariton), Henning Brühl (2. Bariton und Gitarre), Tobias Gall (Bass) sowie Dirk Sobe (Klavier) zeigten vor rund 120 Besuchern ihre Vielseitigkeit sowohl aus musikalischem als auch humoristischem Blickwinkel.

Da genügten beim Singen oder Summen schon kleine Gesten wie das Verziehen der Mundwinkel oder Augenbrauen, um die Botschaft eines Liedes zu verstärken. Und bei der Ankündigung der einzelnen Stücke kam auch der Humor nicht zu kurz.

So wurden die Frauen im Publikum vor dem Vortrag von „Wie reizend sind die Frauen“ darum gebeten, nicht auf die „Spitzen“ zu achten, die seien nur dem Reim geschuldet, um dann leise, hinter vorgehaltener Hand, den Männer zu empfehlen: „Meine Herren, achten Sie auf die Spitzen.“ Eine davon war, bezogen auf die Freundin, die Erfahrung, dass man eine Frau erst auf dem Schoß und dann am Hals habe.

„Veronika, der Lenz“

Unter anderem begeisterten die Künstler mit „Ich wollt´, ich wär´ ein Huhn, Veronika der Lenz ist da, Ich hab´ für Dich ´nen Blumentopp bestellt, Kannst Du pfeifen Johanna, Maskenball im Gänsestall oder Der Hummelflug“.

Das Publikum war begeistert. Der Erfolg des starken Beifalls waren einige Zugaben, darunter auch der Hit „Mein kleiner grüner Kaktus“.

Von Rainer Zirzow

Quelle: HNA

Kommentare