Schnee und Glätte führten zu Unfällen

Beiseförth. Mehrmals musste die Polizei am Sonntag ausrücken, weil der Wintereinbruch zu Unfällen geführt hatte. Ein Verletzter und ein demoliertes Auto waren die Bilanz eines Unfalles, der sich am Sonntag gegen 18.30 Uhr in Beiseförth ereignete.

Der Fahrer eines Pizza-Bringdienstes aus Malsfeld war mit seinem Kleinwagen auf der stark abschüssigen Straße Zum Fährberg in dem Malsfelder Ortsteil unterwegs, teilt die Polizei mit. Auf schneeglatter Fahrbahn kam der 23-Jährige aus Bebra nach rechts von der Straße ab und prallte gegen eine Scheunenmauer. Der Fahrer wurde am Unfallort vom Notarzt behandelt und anschließend nach Melsungen ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Schaden von 2000 Euro.

Ein weiterer Unfall ereignete sich gegen 17.50 Uhr auf der Malsfelder Straße in Dagobertshausen. Dort kam laut Polizei ein 20-Jähriger aus Morschen mit seinem Auto ins Rutschen und fuhr gegen eine Straßenlaterne. Es entstand ein Schaden von 250 Euro.

Ein weiterer Unfall ereignete sich gegen 20.25 Uhr auf der Straße zwischen Melsungen und Günsterode. Dort war ein 19-jähriger Melsunger bei starkem Schneefall unterwegs, teilt die Polizei mit. Er habe angegeben, am Straßenrand ein Tier gesehen und gebremst zu haben. Daraufhin geriet er ins Schleudern und fuhr gegen einen Baum. Der Schaden wird auf 3000 Euro geschätzt. (zot)

Quelle: HNA

Kommentare