Totalschaden am 13 Jahre alten Wagen, Fahrer und Beifahrer blieben unverletzt

Schneeglätte: Auto überschlug sich

Spektakulärer Unfall: Der Wagen eines 19-jährigen Felsbergers blieb nach dem Überschlag auf dem Dach liegen. Foto: Wenderoth

Niedervorschütz. Großeinsatz für Polizei und Feuerwehr: Ein Auto mit zwei Insassen überschlug sich am Sonntagabend bei Niedervorschütz und blieb schließlich im Straßengraben auf dem Dach liegen.

Nach Angaben der Polizei waren ein 19-jähriger Felsberger und sein 21-Jähriger Beifahrer gegen 19.40 Uhr mit ihrem Seat zwischen Niedervorschütz und Felsberg unterwegs. Auf schneeglatter Fahrbahn verlor der Fahrer die Kontrolle über den Wagen. Dieser geriet ins Schleudern, kam nach rechts von der Straße ab und überschlug sich.

Da zunächst nicht klar war, ob die beiden jungen Männer im Fahrzeug eingeklemmt sind, rückten 52 Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr aus. Auch ein Notarzt eilte zur Unfallstelle. Als die Rettungskräfte eintrafen, hatten sich die Insassen jedoch schon selbst aus dem Auto befreit. Mithilfe anderer Autofahrer hatten sie den Wagen durch die Kofferraumklappe verlassen.

Die Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle. Die Straße war während der Aufräumarbeiten etwa eine halbe Stunde lang gesperrt. An dem 13 Jahre alten Seat entstand Totalschaden. Die beiden Männer blieben laut Polizei unverletzt. (fil/zot)

Quelle: HNA

Kommentare