Mengsberg wird ans Glasfasernetz angeschlossen

Schnelles Internet dank Gegenwehr

Karlheinz

Neustadt. Von August 2015 an sollen die Bewohner des Dorfes Mengsberg über Glasfaserkabel schnellen Internetzungang bekommen. Dafür bekamen sie jetzt die Zusage vom Geschäftsführer der für den Ausbau zuständigen Firma, Breitband Marburg-Biedenkopf, Klaus Bernhardt. Er war zu einer Bürgerveranstaltung zur Internetversorgung im Gasthaus Ochs nach Mengsberg gekommen.

Neben dem Geschäftsführer der für den Ausbau zuständigen Firma und Neustadts Bürgermeister Thomas Groll, war auch Winfried Moser vor Ort, kommunaler Ansprechpartner für den DSL-Ausbau im Kreis Marburg-Biedenkopf. Das Glasfaserkabel wird in Kooperation von Telekom, Breitbandfirma und Dorf verlegt. 65 vornehmlich jüngere Menschen waren ins Gasthaus gekommen, um sich über den Ausbau zu informieren.

Dieser Infoveranstaltung war eine Protestaktion der Mengsberger vorausgegangen. Sie hatten es sich nicht gefallen lassen, dass im gesamten Landkreis Marburg-Biedenkopf Glasfaserkabel verlegt werden soll und ihr Ort davon ausgeschlossen bleibt. Deshalb starteten die Mengsberger eine Unterschriftenaktion. 265 Unterzeichner waren es am Ende, sagte Ortsvorsteher Kurz.

Noch schnelleres Netz

Er sei überrascht gewesen, welche Zusagen beim Infoabend gemacht wurden. „Ich habe erwartet, das Mengsberg ein Netz mit der Leistung von 16 Mbit/s bekommt“, so Kurz. Denn es wurde bekannt, dass in den angeschlossenen Haushalten eine Leistung von 25 bis 50 Mbit/s möglich sein soll. „Das freut uns mächtig. “

In Mengsberg befinden sich vier Netzknotenpunkte im Ober- und Unterdorf. Zwei sind in Nähe der Kreisstraße zwischen Momberg und Mengsberg, zwei nahe des Dorfteichs. Bis zu diesen Kästen werden die Glasfaserleitungen verlegt. Die Kästen werden teils erneuert oder leistungsstärker aufgebaut. Verlaufen wird die Trasse von Momberg über ein Feld nach Mengsberg. (nni) Archivfoto: Rose

Quelle: HNA

Kommentare