Mini-Schwein namens Schnitzelchen spielt Piano

Borken. „Oink, oink, oink“: Ein Schnitzelchen auf vier Beinen läuft grunzend über den Rasen. Das Minischwein mit diesem Namen ist bei Clarita Waldeck in Borken zu Besuch, zur Freude beider Beteiligten.

Eigentlich gehört es ihrer Enkelin Lina. Die ist aber zur Zeit im Urlaub. Clarita Waldeck kümmert sich gerne um das kleine Schweinchen, und am liebsten bringt sie ihm Künststücke bei.

Sie hat zum Beispiel zwei Rampen aufgebaut, auf denen sie Schnitzelchen mit Karottenstückchen lockt. In einen Teppich rollt sie weitere kleine Möhren ein – und Schnitzelchen rollt den Teppich ohne große Mühe wieder auf. Seelenruhig läuft es die Rampe wieder hinunter.

Angefangen hatte alles mit Enkelin Lina. Schon mit einem Jahr wollte sie unbedingt ein Schwein, erzählt Clarita Waldeck. Zum zehnten Geburtstag haben ihre Eltern ihr den Wunsch erfüllt. Da Lina mit einem Jahr den Spitznamen Schnitzelchen bekam, heißt das Minischwein jetzt genauso.

„Schnitzelchen ist begabt: Es kann auch auf einem Tablet-PC Klavier spielen. Es tippt mit der Schnauze gegen die Tasten“, erzählt Clarita Waldeck.

Als Enkelin Lina das Schwein bekommen hat, wog es gerade mal ein Kilogramm und war fast drei Monate alt. Jetzt wiegt das neun Monate alte Tier stolze 18 Kilogramm. Damit es nicht zu schwer wird, geht Clarita Waldeck regelmäßig mit Schnitzelchen an der Leine spazieren. Die Labradorhündinnen Greta und Meta sind auch immer dabei.

„Die Autofahrer gucken erst nach den Hunden und sehen dann das Schwein. Die finden das alle toll“, sagt Clarita Waldeck.

Schnitzelchen versteht sich mit den beiden Hündinnen sehr gut. „Hunde sind jedoch pflegeleichter“, sagt Clarita Waldeck. Bei ihr im Garten hat Schnitzelchen einen eigenen Stall mit Stroh und ganz viel Auslauf im grünen Garten. Zu fressen gibt es Müsli mit Joghurt.

Das Schwein kann mehr: einen Ball mit der Schnauze schießen, durch einen Reifen springen, kleine Holzkisten öffnen und im Kreis tanzen. „Die Pforten im Garten sind immer zu. Nicht, dass sich jemand mal das Schwein zum Grillen mitnehmen will“, sagt Clarita Waldeck.

Quelle: HNA

Kommentare