Weihnachtliche Klänge von der Wenigenburg und Bescherung in Dorla

Schöne Bräuche zum Fest

Da war die Aufregung groß: Der Weihnachtsmann kam traditionell zur Bescherung im Gudensberger Stadtteil Dorla. Hinter dem mächtigen Rauschebart verbirgt sich Rüdiger Hanke. Fotos: Zerhau

Gudensberg. Diese beiden Veranstaltungen zu Weihnachten haben in Gudensberg Tradition. An Heiligabend erklingen Weihnachtslieder von der Wenigenburg, und im Stadtteil Dorla beschenkt der Weihnachtsmann die Kinder.

Zur musikalischen Einstimmung auf das Fest laden jedes Jahr die Musiker der Original Chattengauer ein. Vor dem Gottesdienst an Heiligabend intonieren sie hoch über den Dächern Gudensbergs Weihnachtslieder.

Chorleiter hat Geburtstag

Der schöne Brauch lockt immer wieder viele Besucher auf die Burganlage, wo die Musiker um ihren musikalischen Leiter Christian Möbus, der an Heiligabend Geburtstag hat, eine gute halbe Stunde ihr weihnachtliches Musikrepertoire zum Besten geben.

Verlass ist auch auf den Weihnachtsmann im Gudensberger Stadtteil Dorla, der bei Wind und Wetter kommt, um die Kinder nach dem Weihnachtsgottesdienst zu beschenken.

Während der Musikverein Dorla um seinen Chorleiter Gerd Müller Weihnachtslieder spielte, fuhr der Weihnachtsmann mit seinem Einachsschlepper voller Geschenke vor. Hinter dem mächtigen Bart und in dem roten Kostüm verbirgt sich Rüdiger Hanke.

Während die bunt verpackten Pakete an die aufgeregte Kinderschar verteilt wurden, wärmten sich die Angehörigen mit Glühwein. (zzp)

Quelle: HNA

Kommentare