Kunsthandwerkermarkt am Silbersee

Schon jetzt ans Schenken denken

+
Rundgang: Maria Ehrlich und ihre Enkelkinder Annemarie (links) und Jasmin schauten sich ausgiebig an den Ständen um.

Frielendorf. Weihnachten steht vor der Tür: Zumindest, wenn es nach den 40 Ausstellern ging, die am Wochenende am Frielendorfer Silbersee ihre kunsthandwerklichen Waren im Restaurant Seeblick anboten.

40 Bastler und Kreative zeigten allerlei Hübsches zum Dekorieren, aber auch Praktisches wie Socken oder wärmenden Schals wurden angeboten. Hans-Jürgen Monneck war aus Bad Hersfeld mit Sägearbeiten angereist. Roh, mit Lichtern versehen oder hübsch bemalt, machten die Holzwaren eine gute Figur.

Wärmend: Die selbst gestrickten Socken verkauften sich trotz der milden Witterung.

„Die Schneemänner hab ich im Sommer bei 30 Grad im Freien bemalt“, erzählte Monneck. Zugegeben, auch am Wochenende machten die milden Temperaturen so manchem Verkäufer einen Strich durch die Rechnung: „Wer denkt bei diesen Temperaturen schon an Schals und Mützen“, sagte Aussteller Werner Jakob. Doch der Rommershäuser hatte noch anderes im Gepäck: Nämlich selbst gezimmerte Vogelfutter-Stationen, seine Frau Magdalene bot Schwälmer Stickerei und Bastelarbeiten an.

Honig, Tücher, Töpferwaren

Honig, Töpferwaren, Tücher und Schmuck, aber auch handgefertigte Kindermode sowie irrwitzige Plüschfiguren boten die Händler feil. Wer es lieber Hochprozentiger mochte, der griff bei den Likören zu. Maria Ehrlich erstand zusammen mit ihren Enkelkindern Jasmin und Annemarie ein paar gestrickte Babysocken.

Ein Gutes hatte das milde Wetter aber doch: Die Händler im Freien freuten sich, dass sie diesmal weder von Regen, Schnee oder Sturm geplagt wurden: „Bei dem Wetter halten die Besucher auch gern hier draußen noch einen Plausch“, sagte etwa das Ehepaar Noll aus Battenberg, das unter anderem Kerzen aus Birkenholz anbot. (zsr)

Quelle: HNA

Kommentare