Schornstein brannte kurz und heftig aus

Spieskappel. Zu einem kurzen aber heftigen Schornsteinbrand kam es am Sonntagnachmittag in Spieskappel.

„Als wir eintrafen, war der Schornstein schon ausgebrannt“, sagte Gemeindebrandinspektor Norbert Mühling. 35 Feuerwehrleute waren gegen 16.30 Uhr ausgerückt, um das Feuer im Schornstein eines Einfamilienhauses in der Hessenstraße zu löschen.

Gefahr für Haus oder Bewohner habe nicht mehr bestanden, so Mühling. Bezirksschornsteinfeger Frank Model musste kontrollieren, ob der ausgebrannte Schornstein frei ist.

„Es bestand die Gefahr, dass der Dachstuhl anfängt zu brennen“, erklärte Mühling den Großeinsatz. Alarmiert worden waren nämlich Kräfte der Feuerwehren Spieskappel, Frielendorf, Linsingen und Todenhausen. Sie waren mit drei Löschfahrzeugen in den Frielendorfer Ortsteile angerückt.

Die Brandursache sei unklar, möglich sei aber, dass Glanzruß das Feuer verursacht hat, so Mühling. Ein Sachschaden sei nicht entstanden. (nni)

Quelle: HNA

Kommentare