Feuerwehr hatte erstmals nach 20 Jahren wieder zum Pokalschießen eingeladen

Mit Schrot auf Kipphasen

Gute Schützen: Beim Pokalschießen der Schorbacher Feuerwehr gewannen von links David Schultheis, André Korell, Frank Przewosnik. Foto: privat/nh

Schorbach. Nach genau 20 Jahren veranstaltete die Feuerwehr Schorbach erneut ein Pokalschießen für ihre Mitglieder. Bei herrlichem Wetter und hervorragend präparierter Anlage waren die Bedingungen für den Wettkampf optimal.

Unter der Leitung des 1. Vorsitzenden des Kreisjagdvereins Hubertus Ziegenhain (KJV), Wolfgang Sangerhausen, wurde mit dem Kleinkaliber, bei drei verschiedenen Anschlagarten, auf die 10er-Ringscheibe geschossen. Parallel dazu wurde die Möglichkeit genutzt, mit Schrot auf Kipphasen zu schießen.

Bei guter Verpflegung wartete man gespannt auf die Auszählung des Ergebnisses. Den dritten Platz erreichte Frank Przewosnik. Das zweitbeste Ergebnis erzielte David Schultheis. Sieger wurde André Korell.

Der 1. Vorsitzende der Feuerwehr Schorbach, Ronny Ladewig, überreichte die Pokale und bedankte sich bei den Teilnehmern für einen fairen Wettkampf. Einen ganz besonderen Dank richtete er an den KJV für die Durchführung. Der Vorsitzende des KJV gratulierte den drei Bestplatzierten und lobte das disziplinierte Verhalten aller Anwesenden.

Man verweilte noch bis in die Abendstunden auf dem idyllisch gelegenen Gelände des Schießstandes in Schorbach und ließ den Tag in gemütlicher Runde ausklingen. Die Teilnehmer verabschiedeten sich mit dem Wunsch, in Zukunft das Pokalschießen wieder regelmäßig stattfinden zu lassen. (syg)

Quelle: HNA

Kommentare