Jugendliche drehten für die Energiewende

Schüler-Film „Erneuerbares Nordhessen“ hat Premiere

Bad Emstal/Sandershausen. Der Film „Erneuerbares Nordhessen“, den Schüler der Christine-Brückner-Schule in Bad Emstal gedreht haben, feiert am Donnerstag, 4. Oktober, Premiere. Um 19 Uhr wird er im großen Hörsaal des Gebäudes 61 der Firma SMA in Sandershausen uraufgeführt.

Die Idee zum Film hatte Geert Platner, Lehrer und Gründer der Umwelt-AG an der Schule. In Kooperation mit dem schweizerischen Regisseur Ralph Etter zeigen die Schüler, wie eine Region durch die Energiewende aufblüht. Gedreht wurde in ganz Nordhessen, unter anderem am Wasserwerk am Edersee, bei VW in Baunatal und bei SMA in Niestetal. „Der Film soll vor allem Jugendliche ansprechen“, sagen Antonia Oppitz und Daniel Rudenko aus der Umwelt-AG.

Die Regisseure des Films reisen zur Premiere aus der Schweiz und aus Berlin an. Ehrengäste sind unter anderem der Initiator des Welt-Solarkongresses, Prof. Klaus Vajen, die Erste Kreisbeigeordnete Susanne Selbert, Vorstandsmitglieder von SMA, „Lichtblick“ und „German-E-Cars“ sowie HNA-Chefredakteur Horst Seidenfaden. Marketing-Experte Wolfgang Klaus Weber (SMA) wird über die Chancen der erneuerbaren Energien für die Wirtschaftsentwicklung in Nordhessen sprechen.

Wie Geert Platner sagte, gäbe es für die Filmpremiere noch frei Plätze. (ant)

Quelle: HNA

Kommentare