Grundschulklassen machen sich fit mit Tageszeitung, Radio, Fernsehen

+
Startklar für Medien machen Schule: hinten von links Brigitte Müller-Neumann (HNA), Ute Kördel (Grundschule Körle), Frank Eberlein (Grundschule Malsfeld), Barbara Frese (Grundschule Guxhagen), Annette Baun-Leuthardt (Fuldatalschule Melsungen), Ulla Schröder und Steffen Ackermann (beide Offener Kanal Kassel), Susanne Holbein (Freies Radio Kassel), Anke Pidun (Media Consulting Team), sitzend Katharina Feulner (Grundschule Neuenbrunslar), Thomas Sünder (Grundschule Guxhagen) und Thomas Dietrich (Grundschule Körle)

Kreisteil Melsungen. Lesen und Schreiben fördern und dabei nicht nur Neues lernen, sondern auch Spaß haben. Das verspricht das Projekt „Medien machen Schule“.

Am Donnerstag erhielten die Lehrer der acht Grundschulklassen einen dicken Ordner mit Anleitungen und Materialien, mit denen sie ihre Schüler fit machen können in Sachen Zeitung, Radio und Fernsehen.

Vom 20. Februar bis 16. März erhalten alle Schüler ein tagesaktuelles Exemplar der Melsunger Ausgabe der HNA. Die Schüler sollen lernen, wie die Zeitung aufgebaut ist, was darin steht. Das fördert zum einen die Lesekompetenz, zum anderen sollen die Kinder lernen, schnell den Inhalt eines Artikels zu erfassen.

Allerdings lässt sich mit Zeitung noch mehr machen: Basteln zum Beispiel, kleine Artikel selbst schreiben, vielleicht auch einen Kommentar dazu stellen und Fotos machen. Die Themen können sich die Schüler selbst auswählen: Sie können über ihr Hobby schreiben oder über das eines Bekannten oder Verwandten. Sie können überlegen, was sie an ihrer Schule oder in ihrem Ort gut finden oder was besser sein sollte. Immer sollte das Thema einen Bezug zur Lebenswelt der Grundschüler haben. Die Ergebnisse der Nachwuchsredakteure und Nachwuchsreporter werden dann in der HNA veröffentlicht.

Viele Möglichkeiten

Sie können das Druckhaus der HNA in Kassel-Waldau besichtigen oder die Redakteurin, die das Projekt begleitet, in die Klasse einladen. Ähnliches in puncto Themenvielfalt gilt für einen Fernsehbeitrag. Dafür ist der Offene Kanal Kassel mit im Boot. Der Film wird dann auch gesendet. Ein Hörspiel können die Kinder mit dem Freien Radio Kassel produzieren. Auch das wird für jedermann zu hören sein.

Wie technisch aufwändig Film und Hörspiel sind, wurde den Lehrern bei der Vorstellung des Projekts „Medien machen Schule“ deutlich. Für beide Medien gilt auch: Lehrer haben an einem Seminar teilzunehmen.

Neue Impulse für den Unterricht versprechen sich die Pädagogen, auch den Kontakt zu Profis, zumal Medien im Alltag, auch der Kinder, eine große Rolle spielen. Und: „Wir schulen uns selbst auch weiter“, meinte Katharina Feulner von der Grundschule in Neuenbrunslar. (bmn)

Quelle: HNA

Kommentare