Schützer der Städte: 50 Jahre Wasserverband Schwalm

Grund zum Feiern: Den hatten Gerhard Bellin, Peter Kugler, Winfried Becker und Mark Weinmeister (von links).

Schwalmstadt. Vergessen ist sie nicht, die riesige Flut des Jahres 1960, die weite Teile der Schwalm unter Wasser setzte: Daran erinnerte der Wasserverband Schwalm in einem Festakt zum 50. Bestehen.

Mit vielen Gästen wurde das Jubiläum im Haus für Gemeinschaftspflege in Treysa gefeiert. * „Die Gründungsväter bewiesen zwei Jahre nach diesem Hochwasser eine unglaubliche Weitsicht“, sagte Verbandsvorsteher und Erster Kreisbeigeordnete Winfried Becker. Einer derjenigen sei Gerhard Bellin gewesen, den der Vizelandrat besonders begrüßte. Bellin freute sich und prostete in die Runde: „Die 50 Jahre sind wie im Fluge vergangen.“ * Viele ehemalige Wasserverbandler hatten den Weg nach Treysa gefunden: unter anderem der als Ingenieur tätige Werner Schauberick und der ehemalige Landrat Jürgen Hasheider sowie Mitarbeiter der Talsperrenaufsicht. Ein Mitarbeiter habe einst einen Begriff für die Stammdicke von Bäumen geprägt: Abgeleitet vom Nachnamen des Kollegen prägte sich das „Löwche Maß“ in Verbandskreisen ein.

*Vizelandrat Becker lobte die Weitsicht des Teams: „In der Bevölkerung wird eure Arbeit als Selbstverständlichkeit hingenommen.“ Sogar der Landesrechnungshof habe dem Team erst kürzlich eine hervorragende Arbeit bescheinigt. „Selber kann man sich zwar nichts schenken, aber um die Finanzierung der Weihnachtsfeier braucht ihr euch diesmal nicht zu kümmern.“ * Wie wichtig der Verband sei, bestätigte auch Staatssekretär Mark Weinmeister: „Die Schwalm entwässre mehr als sechs Prozent der hessischen Landesfläche.“ Bernd Heßler, seit 25 Jahren Bürgermeister in Borken, erklärte, dass er dank des Verbandes jetzt alle Abstufungen von Schwälmern kennen: „Vom Edel-Schwälmer bis zum Hecken-Schwälmer.“ Von Werner Schauberick habe er sich anfangs als ambitionierter Lokalpolitiker erstmal sagen lassen müssen: „Du hast von Wasser keine Ahnung, lass es dir erstmal erklären.“ * Um viel Wasser ging es auch im Vortag von Albert Kreil vom RP Kassel. Er klärte über Hochwasserschutz in Nordhessen auf.

Geplaudert wurde später weiter: Bei rustikalen Leckereien vom Büffett.

Quelle: HNA

Kommentare