Aufbauarbeiten auf dem Burgberg laufen auf Hochtouren – Festival startet am Freitag

Schuften für den Star

„Ge-ge-e-jo-jo uhh la-la hmm

Homberg. „Jetzt hat die ganz heiße Phase begonnen“, sagt Jan Schomann vom Stadtjugendring Homberg knapp. Viel Zeit hat er nicht, das hätter er nicht mal sagen müssen, allein die kürze seiner Antworten macht deutlich, er steht unter Druck. Und das ist auch kein Wunder, nur noch wenige Tage und der Homberger Burgberg wird wieder zu einer Festivalbühne.

Das mittlerweile 32. Burgbergfestival startet am Freitag mit der Irish Night und am Samstag steht mit Popsängerin Aura Dione ein echter Superstar auf der Bühne. Die gute Nachricht für alle, die noch keine Karten haben: „Es gibt noch Tickets, aber sie werden knapp und wir können nicht garantieren, dass wir an der Abendkasse noch Karten haben werden“, erklärt Schomann.

Noch gibt es Karten

Wer also dabei sein möchte, sollte sich langsam aber sicher eine Karte besorgen. Wann genau am Samstag Dione auftreten wird, steht wollte Schomann noch nicht verraten. Nur so viel: „Es ist natürlich am Abend.“ Froh ist Schomann darüber, dass der Vorverkauf gut gelaufen sei. Und er freut sich schon jetzt darauf, wenn Aura Dione ihr erstes Lied auf dem Burgberg anstimmt. „Dann weiß ich, dass alles geklappt hat“, sagt er.

Es gibt noch viel zu tun

Doch bis dahin gibt es noch jede Menge zu tun: „Wir sind jetzt dabei die Bühne ranzuschaffen“, sagt Schomann. Die wird den Künstlern diesmal mehr Platz als in den Jahren zuvor geben. „Weil die technischen Anforderungen der Bands gewachsen sind“, so Schomann, müsse auch die Bühne wachsen. Seit zwei Tagen ist ein Team von 20 Helfern mit dem Aufbau beschäftigt. Am Wochenende werden dann 100 Helfer im Einsatz sein.

Wir verlosen drei CDs von Aura Dione und zwei von Parka unter den HNA-Lesern. Rufen Sie dafür am heutigen Mittwoch das Glückstelefon an, nennen Sie Ihren Namen und die Anschrift und das Stichwort „Burgbergfestival“.

Das Glückstelefon ist den ganzen Tag geschaltet. Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet 50 Cent, die Preise aus dem Mobilfunknetz können abweichen.

Von Maja Yüce

Quelle: HNA

Kommentare