Beim Tag der offenen Tür zeigten Gesamtschüler die Ergebnisse der Projekttage

Schule in ihrer ganzen Vielfalt

Zur Veranschaulichung: Pia Riese, Vanesse Handel und Ann-Kathrin Diegel (8. Klasse) mit einer Waage, mit deren Hilfe Gleichungen erklärt werden sollen. Fotos:  Riemenschneider

Melsungen. „Wo ist denn Ägypten?“, fragt eine Mutter den Schulleiter der Gesamtschule Melsungen, Volker Wiegand, „Ein Stockwerk höher, direkt neben Rom“, sagt dieser und verliert die Mutter schon wieder aus den Augen. Denn: Sie ist eine von über 400 Besuchern beim Tag der offenen Tür.

„Wir wollen den Eltern und der Öffentlichkeit einfach mal zeigen, was hier erarbeitet wird“, erläutert Wiegand. Nach zwei Projekttagen bot sich denn auch ein buntes Bild an allerlei lehrreichen Themen, die in den Klassenräumen dargestellt wurden.

Eine sechste Klasse hatte sich zum Beispiel mit dem Thema „Kindheit im antiken Rom“ beschäftigt. Dabei ging es vor allem um Schulsysteme und Freizeit. Die Jungen und Mädchen hatten einige antike römische Kinderspiele nachgebaut, an denen sich dann auch die Besucher versuchen konnten.

In einen anderen Raum konnte man seine Englischkenntnisse auffrischen. Eine siebte Klasse hatte dafür eigene Grammatiktests vorbereitet. Außerdem zeigten die Schüler einen selbst gedrehten Film, in dem sie auf Englisch ihre Schule vorstellten. „Wir hatten mehr Freiheiten und konnten uns unsere Themen selbst aussuchen“, erzählt Mathilde Goujard begeistert.

Eine achte Klasse hat gelernt, mithilfe einer selbstgebauten Waage Gleichungen mit einer Variablen zu lösen und gab auch den Besuchern die Möglichkeit, die Waagen zu testen. Später sollen diese dann im Unterricht zur Veranschaulichung eingesetzt werden.

Auch auf der Bühne wurden Ergebnisse vorgeführt. Eine erst im vergangenen Jahr gegründete Bläsergruppe zeigte bereits ihr Können auf der Bühne. Einige andere Kinder hatten in einem Zirkusprojekt akrobatische Übungen einstudiert und balancierten beispielsweise zu mehreren auf einer überdimensionalen Getränkedose. (zgr)

Quelle: HNA

Kommentare