Internationale Kooperation besiegelt

Radko-Stöckl-Schule: Schulpartnerschaft mit Mazedonien

Gruppenbild vor der Schule Kuzmann Josifoski Pitu in Prilep: von links Manuela Koteska (Lehrerin in Prilep), Rosemarie Gögler, Makedonka Atanasoska, Aiga Kronenberg und Ulla Suck-Sartoris. Foto: privat

Melsungen. Eine kleine Delegation von Lehrerinnen der Radko-Stöckl-Schule reiste im Oktober zu den Partnerschulen „Taki Daskalo“ in Bitola und „Kuzman Josifoski-Pitu“ in Prilep, um Schulpartnerschaften zwischen der Melsunger Schule und den Schulen in Mazedonien mit einem Vertrag zu festigen.

Aus der Partnerschaft soll laut Pressemitteilung ein Austausch von Lehrern und Schülern wachsen. Vorstellbar seien auch Projektarbeit wie moderne und antike Kunst, umweltschonende Techniken am Beispiel Photovoltaik oder Projekte gegen Rassismus.

Ulla Suck-Sartoris, Aiga Kronenberg und Rosemarie Gögler, die Vertreterinnen der Radko-Stöckl-Schule, sprachen an die Schulleiter und die Lehrer der Partnerschulen eine Einladung für den Tag der offenen Tür an der Radko-Stöckl-Schule im Februar 2012 aus.

In beiden Partnerschulen nahmen die deutschen Lehrerinnen an einer Unterrichtsstunde teil. Sie erfuhren, dass für die jungen Menschen aus dem Balkanstaat sowohl die deutsche Geschichte als auch Kunst und Kultur, die Mode und auch die Verbesserung der Sprachkompetenz wichtige Motivationen für einen Deutschlandbesuch sind.

Interesse an Praktikum

Zwei mazedonische Studenten, die bereits als Schüler an Austauschaktivitäten mit der Melsunger Berufsschule teilgenommen hatten, zeigten großes Interesse an einem Praktikum an der Radko-Stöckl-Schule. (red)

Quelle: HNA

Kommentare