36-jähriger Pressesprecher will sich künftig verstärkt um einzelne Projekte kümmern

Schulze-van der Veek gibt Amt ab

Alexander Schulze-van der Veek

Wolfhagen. Alexander Schulze-an der Veek, Sprecher der Servicegemeinschaft Wolfhagen, gibt sein Amt zum Jahresende ab. Das berichtete der 36-Jährige im Gespräch mit der HNA und gibt persönliche Gründe für seinen Rücktritt an. Wer sein Nachfolger sein wird, steht noch nicht fest.

Dennoch kehrt er der Servicegemeinschaft damit nicht den Rücken: Schulze-van der Veek bleibt weiterhin Mitglied und will sich künftig verstärkt um einzelne Projekte kümmern. So zum Beispiel um den Arbeitskreis Märchenprinzessin.

Die Servicegemeinschaft ist ein organisierter Zusammenschluss von über 120 Unternehmen aus Wolfhagen und den Wolfhager Stadtteilen, die sich zum Ziel gesetzt haben, den Standort Wolfhagen wirtschaftlich und sozial zu stärken. Künftig wollen die Mitglieder enger mit Unternehmen, dem Kulturverein der Stadt und den Projekten „Ab in die Mitte“ und „Aktive Kernbereiche“ zusammenarbeiten, sagt Schulze-van der Veek. Das haben die Mitglieder während ihrer jüngsten Versammlung Anfang dieser Woche beschlossen. Ein weiteres Vorhaben sei eine Befragung der Mitglieder zur inhaltlichen Arbeit der Servicegemeinschaft mit dem Ziel, die Gemeinschaft zu verbessern.

Konkrete Planungen für Aktionen sind neben dem „Duft-rätsel“ ebenfalls während der Sitzung besprochen worden. So soll im kommenden Jahr, am 23. und 24. März, eine medizinische Veranstaltung in der Stadthalle stattfinden. Der Schwerpunkt ist nach Angaben von Schulze-van der Veek aber noch nicht klar. Doch es wird sich unter dem Motto „Gesund bleiben, gesund werden“ bewegen. (veg) Foto: Glass Weitere Infos: www.service-gemeinschaft-wolfhagen.de

Quelle: HNA

Kommentare