Auf Schumachers Spuren

+
Schnell unterwegs: Der elfjährige Maximilian Malkus aus Mardorf glänzte beim Kartrennen in Kerpen. Foto: privat

Mardorf/Kerpen. Es ist die Heimstrecke von Formel 1-Legende Michael Schumacher, und jetzt machte dort ein junger Mardörfer von sich Reden.

Der elfjährige Maximilian Malkus trat zum ersten von sechs Wertungsläufen zum Westdeutschen ADAC-Kart-Cup 2014 auf dem Erftlandring in Kerpen an. Am Schluss stand Maximilian als Sieger der Klasse ADAC RK 1auf dem Podest.

131 Teilnehmer waren zum Rennen des MSC Langenfeld angereist und lieferten sich packende Duelle um die ersten Siege im neuen Jahr. Der für den ADAC Hessen/Thüringen und das in Fulda ansässige Alljo-Hima-Kart-Team startende Fahrer gewann beide Läufe.

Nach einem verpatzten Qualifying eroberte Maximilan nach nur wenigen Rennrunden die Führung. Trotz einer Zehn-Sekunden-Zeitstrafe holte er den Sieg und verteidigte die Position im zweiten Lauf. (red)

www.malkus.info

Quelle: HNA

Kommentare