Erwin Blumenauer ist neuer Geschäftsführer des Tüv Hessen

Schwälmer lenkt den Tüv

Service-Center: Seit 2009 präsentiert sich der Tüv Schwalmstadt ganz modern. Foto: zal

Schwalmstadt. Mit Erwin Blumenauer hat zum 1. Dezember ein Mann die Geschäftsführung des Tüv Hessen übernommen, der sich auch nach 21 Jahren Dienstzeit in der Tüv-Zentrale in Darmstadt als gebürtiger Seigertshäuser als echter Schwälmer fühlt und ein stärkeres Engagement des Tüv Hessen in Nordhessen forciert. Das Land Hessen berief den bisherigen kaufmännischen Leiter und Prokuristen gemeinsam mit Rainer Block an die Spitze des technischen Dienstleisters Tüv Hessen, der eine Beteiligungsgesellschaft des Landes Hessen und der Tüv Süd AG ist.

Seit 1990 arbeitet Blumenauer in verschiedenen Positionen beim Tüv Hessen. Anfangs war er Leiter von Finanzen und Controlling, ab 1993 kaufmännischer Leiter bei den Vorgängergesellschaften Tüv Hessen e. V. und der Tüv Hessen GmbH. 1999 übernahm er die Finanzleitung der Tüv Technischen Überwachung Hessen GmbH. Die Gesellschaft wurde 1991 mit dem Ziel gegründet, die Technische Überwachung in Hessen schrittweise zu privatisieren.

„Beigefreiter Olberöder“

Erwin Blumenauer ist ein Schwälmer. Geboren in Treysa, aufgewachsen in Seigertshausen, wuchs er in Arbeiterverhältnissen auf. Der Vater war Stellmacher, die Mutter hatte einen Tante-Emma-Laden. „Sie ist die jüngste Schwälmerin, die noch Tracht trägt“, erzählt Blumenauer. Viele Jahre war er Mitglied in der Schwälmer Trachtengruppe in Seigertshausen, spielte in der Schulband und im Posaunanchor. Der Musik ist er als Frontmann der Tüv-Band treu geblieben.

Unter der Woche lebt und arbeitet er in der Tüv-Zentrale in Darmstadt, am Wochenende pendelt er nach Olberode, einem Ortsteil von Oberaula. „Ich bin der beigefreite Olberöder, wie man bei den Schwälmern sagen würde“, schmunzelt Blumenauer, dessen Frau als Zivilangestellte bei der Bundeswehr arbeitet.

Einen Schwerpunkt seiner Arbeit legt Blumenauer auf das Geschäft in seiner nordhessischen Heimat: „Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind dort sicher schwieriger als in unserem Kernmarkt, dem Rhein-Main-Gebiet“, meint er. Aber die Region habe sich in den vergangenen Jahren stark entwickelt. „Wir wollen uns hier noch stärker engagieren“, sagt er mit Blick auf große Unternehmen wie beispielsweise B.Braun in Melsungen, SMA in Kassel, Amazon in Bad Hersfeld und die Logistikzentren in der Region.

„Gestern war ich als kaufmännischer Leiter quasi Innenminister, als Geschäftsführer entwickelt man sich ein Stück weit zum Außenminister.“

Erwin Blumenauer

Eine weitere Leidenschaft ist für ihn das Motorradfahren, das er – zwar selten, aber doch – mit seiner Frau als Sozia pflegt und sich auf seiner Harley Davidson den Fahrtwind um die Nase wehen lässt.

„Gestern war ich als kaufmännischer Leiter quasi Innenminister, als Geschäftsführer entwickelt man sich ein Stück weit zum Außenminister“, skizziert er sein neues Profil innerhalb der Unternehmenswelt des Tüv Hessen.

Neben der kaufmännischen Verantwortung gehört es heute zu seinem Arbeitsalltag, Kontakt zu den Ministerien zu halten, Repräsentationsverpflichtzungen und Kunden zu besuchen.

Wenn es die Zeit erlaubt, erholt sich Blumenauer, der sich als Familienmensch bezeichnet, beim Golfspielen in Oberaula. Dort wird seit fünf Jahren auch das Tüv-Golfturnier ausgetragen. (zal) Weitere Artikel unten und Links

Von Alexandra Lache-Elsen

Quelle: HNA

Kommentare