Mit dem Zweirad durch das Rotkäppchenland

Neue Motorrad-Karte: Vier märchenhafte Touren

+
Attraktives Ziel im Rotkäppchenland: Homberg ist eine Station auf der neuen Motorradtourenkarte.

Schwalm-Eder. Idyllische Landschaften, malerische Fachwerkstädte, historische Sehenswürdigkeiten: Das Rotkäppchenland birgt beachtliches Potenzial für Touristen. Auch motorisierte Zweiradfahrer entdeckten in den vergangenen Jahren verstärkt die nordhessische Grimm-Heimat rund um Knüll und Edersee.

Diesem Trend trägt der Tourismusservice Rotkäppchenland zusammen mit dem Internetportal „Biker Betten“ Rechnung, sagt Geschäftsführerin Heidrun Englisch. So gibt es jetzt in dritter Auflage eine aktualisierte Motorrad-Tourenkarte. Darin enthalten sind vier neu konzipierte Rundstrecken mit märchenhaften Bezeichnungen, die allesamt in den Schwalm-Eder-Kreis führen:

• Die Westtour „Schneewittchen und Edersee“ erstreckt sich von Biedenkopf über Edersee und Edertal bis nach Borken, Frielendorf, Homberg und Schwalmstadt.

• Die nördliche Strecke „Dornröschen und Meißner“ führt von der Sababurg im Norden bis nach Fritzlar, Homberg, Malsfeld, Morschen und Spangenberg.

• Die Ostroute „Rotkäppchen und Thüringer Wald“ reicht vom Knüll bis nach Eisenach.

• Die südliche Tour „Brüder Grimm und Vogelsberg“ führt über Neukirchen, Schrecksbach und Willingshausen bis nach Schotten.

Hombergs Stadtmarketing-Geschäftsführer Dr. Dirk Richhardt und Udo Assmann-Zinn vom Landhotel Zinn in Knüllwald-Wallenstein erfuhren und konzipierten die Touren auf zwei Rädern.

Auf der Rückseite der Karte finden Nutzer eine ausführliche Beschreibung der einzelnen Strecken inklusive der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, verfasst von Marion Jäckel aus Schrecksbach. Daneben weisen knapp zwei Dutzend motorradfreundliche Hotels und Gastronomiebetriebe auf Einkehr-Möglichkeiten hin: Dabei sind die Motorradfahrer für Übernachtungen ebenso willkommen wie zu einem kürzeren Boxenstopp bei Ahler Worscht und Schwälmer Klößen.

Die Karten sind in allen Tourist-Informationen im Landkreis sowie bei den gastronomischen Partnerbetrieben erhältlich – und das auch noch kostenlos.

Quelle: HNA

Kommentare