Schwalm vom Sattel sehen

+
Sie sind auf jeden Fall dabei: Heinz Kern, Willi Mattheis, Siggi Voß, Eduard Neumann, Wolfgang Mühle, Paul Knoch und Helmut Hugo (von links) vom RV Einigkeit.

Treysa. In Nordhessen kennen sie jeden Weg und jeden Stein - die Mitglieder des Radfahrervereins RV Einigkeit Treysa. 1919 gründete sich der Verein vor dem Hintergrund einer arbeitspolitischen Bewegung. Heute hat der Verein 38 Mitglieder, darunter erfahrene Tourenbegleiter.

„Wir hatten schon 600 bis 800 Leute im Schlepptau“, sagt Vorsitzender Heinz Kern. Zusammen mit Willi Mattheis, Siggi Voß, Eduard Neumann, Wolfgang Mühle, Paul Knoch und Helmut Hugo bereitet er jetzt die HNA-Radtour für Donnerstag, 6. Juni, vor. Zwei Strecken - eine für Jedermann und eine eher sportliche - stehen zur Auswahl.

Sportlich fahren

Die Mitglieder sind heute überwiegend im Radtourenfahren, kurz RTF, aktiv: Die Touren gehören zu den bekannteste und meist verbreitetsten Veranstaltungen des Radsports für Jedermann im Bund Deutscher Radfahrer. Im Vordergrund steht sportliches Radfahren - allein oder in der Gruppe. „Die Zeit ist unwichtig. Meist stehen drei parallel angebotene Strecken zwischen 40 und 170 Kilometern zur Wahl, so dass für jeden etwas dabei ist“, erläutert Kern.

Für wirklich trainierte Fahrer werden der Radmarathon über 200 Kilometer angeboten. Geradelt werde auf einer ausgeschilderten Strecke mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 20 bis 27 Kilometern pro Stunde. In den 1960er-Jahren machte der Verein zusätzlich durch Radrennen von sich reden.

Echte Asse am Start

„Rund um das Parkwäldchen gingen echte Asse an den Start“, erinnert sich Paul Knoch. Auch im Kunstradfahren waren Mitglieder engagiert. Im Radball stellte der Verein eine eigene Mannschaft. „Gespielt wurde Radball auf einem Handball-Feld mit besonderen Rädern ohne Bremse und ohne Freilauf“, erklärt Eduard Neumann. Das Radtourenfahren kam in den 1980er-Jahren in Mode. Hier sind Vereine für die Planung und Betreuung der Strecke zuständig. „Das fängt beim Abfahren der Strecke an und hört bei der Beschilderung auf“, sagt Kern.

Alle 25 Kilometer sorgen die Mitglieder für eine Verpflegungsstation, mehr als 300 Kilometer müssen ausgeschildert werden. Die Touren sind meist auf Sonn- oder Feiertage terminiert. Alle erfasst sind sie im Breitensportkalender.

Trainingslager auf Mallorca

Zwei Mal in der Woche treffen sich die Mitglieder rund um Treysa zum Training. Dass das auch nötig ist, beweisen die Vereinsrundfahrten: Etwa die Bodensee-Rundfahrt - 228 Kilometer. An einem Tag. Im Trainingslager auf Mallorca kommen in einer Woche schnell 500 Kilometer zusammen.

So sportlich müssen die Teilnehmer der HNA-Tour nicht sein: Empfohlen ist ein Fahrrad, das zum Fahrer passt. „Über die richtige Sitzposition und den Sattel kann man sich im Fachhandel informieren“, erklären die Spezialisten. Neben funktioneller Kleidung sollte jeder Teilnehmer einen Helm tragen. Mit dabei ist im Notfall auch „Pannenfahrzeug Paul“: So wird Reparaturexperte Paul Knoch scherzhaft genannt. „Werkzeug und einen Ersatzschlauch haben wir immer dabei“, sagt Kern.

Radeln mit der HNA

Ganz frisch ist er freigegeben, der neue Bahnradweg Oberaula-Treysa. Zum gemeinsamen Testen und Genießen lädt die HNA Schwälmer Allgemeine Radler für Donnerstag, 6. Juni, ein.

Ab 14 Uhr gehen zwei Gruppen an den Start. In Gruppe 1 machen sich die sportlichen Radler auf den Weg, in Gruppe 2 diejenigen, die es gemütlicher angehen lassen wollen. Start und Ziel ist für alle der Parkplatz an Haaße-Hügel in Treysa. Die Führung und Begleitung der Gruppen übernimmt der Radfahrerverein Einigkeit Treysa mit seinem Vorsitzenden Heinz Kern.

Die Strecke bis Oberaula-Wahlshausen misst 36 Kilometer, so dass 72 Kilometer das Maximum an diesem Nachmittag darstellen. Gemächliche Radler kehren entsprechend früher um. Unterwegs und am Ziel haben Sie Gelegenheit, HNA-Mitarbeitern Ihre Meinung und Eindrücke zu der neuen Freizeit- und Touristenattraktion quer durchs Schwälmer Land zu schildern, wir freuen uns auf Ihr Urteil.

Die Teilnahme ist kostenlos, wir bitten um Anmeldung. Falls sich zu viele Radler anmelden, gelten die Anmeldungen nach der Reihenfolge ihres Eintreffens.

Bei sehr schlechter Witterung müssten wir die Aktion kurzfristig verschieben. Alle Teilnehmer sind auf eigene Gefahr dabei und sollten einen Helm und geeignete Radbekleidung sowie den eigenen Proviant dabei haben.

Anmeldung:

HNA-Redaktion,

Walkmühlenweg 2

34613 Schwalmstadt

Fax: 06691 / 96 14 41

E-Mail: schwalmstadt@hna.de

Bitte nennen Sie in Ihrer Anmeldung das Stichwort „Radeln mit der HNA“ und ob Sie in Gruppe 1 oder Gruppe 2 mitfahren möchten.

Von Sandra Rose

Quelle: HNA

Kommentare