Mann in Treysa gefunden

Polizei suchte in Schwalmstadt mit Hubschrauber nach 85-Jährigem

+
Suche Erfolgreich beendet: Einsatzkräfte von Feuerwehr und DRK am Freitagmorgen im Leistweg.

Schwalmstadt. Seit Donnerstagabend hatten Polizei, Feuerwehr und Rotes Kreuz nach einem 85-Jährigen Mann gesucht. Zunächst erfolglos.

Doch am Freitagmorgen wurde der orientierungslose Mann lebend gefunden. Er lag in einem Feld nahe des Hundeplatzes am Leistweg. Gefunden hatte ihn ein Fußtrupp der Feuerwehr heute gegen 9.30 Uhr. Der Mann wurde seit Donnerstag gegen 18 Uhr vermisst. Er lebt in einem Seniorenheim am Südweg und ist an Demenz und Parkinson erkrankt.

Aktualisiert um 11.58 Uhr

Noch am Donnerstagabend wurde nach dem Vermissten gesucht. Im Einsatz waren Feuerwehr, Polizei und Rettungshunde. Ein Hubschrauber suchte außerdem mit einer Wärmebildkamera die nähere Umgebung ab. Gegen Mitternacht musste der Einsatz allerdings zunächst ohne Ergbnis abgebrochen werden.

Großangelegte Suche: Polizei und Feuerwehr versuchen den 85-Jährigen zu finden.

Am Freitag dehnte die Polizei die Suche aus. Die Feuerwehren aus Treysa, Ziegenhain, Rommershausen und Dittershausen sowie das DRK Ziegenhain waren laut Stadtbrandinspektor Thomas Thiel ab 8 Uhr im Einsatz. Auch die Wasserrettung des DLRG war vor Ort, kam aber nicht zum Einsatz. Ein Fußtrupp der Feuerwehr fand den Mann schließlich unweit der Schwalm. Laut Polizei war er leicht unterkühlt und hatte kleine Schürfwunden. Er wurde am Freitagvormittag ins Krankenhaus gebracht und versorgt.

Feuerwehr und DRK waren nach eigenen Angaben mit insgesamt 65 Personen am Donnerstag und Freitag im Einsatz. Die Suche dauerte insgesamt 16 Stunden.

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion