Fahrer in Lebensgefahr

Mann stieß mit Auto auf A7 bei Melsungen gegen Leitplanke

+
In Leitplanke gefahren: Die Feuerwehr am Unfallort auf der A7.

Melsungen.  Vermutlich wegen eines gesundheitlichen Problems fuhr ein Mann in die Leitplanke auf der Autobahn 7 bei Melsungen. Er schwebt in Lebensgefahr. 

Ein kilometerlanger Stau bildete sich am Freitag wegen des Unfalls. Der 61-jährige Fahrer aus dem Kreis Dithmarschen war mit seinem Seat Leon zwischen Melsungen und Malsfeld in die Leitplanke geprallt und 200 Meter daran entlang geschleift. Die Polizei vermutet ein gesundheitliches Problem. Ein 47-jähriger Ersthelfer aus Essen und eine 21-Jährige aus Kassel leisteten Erste Hilfe. Der Mann wurde an der Unfallstelle vom Notarzt aus Melsungen behandelt und in eine Klink nach Kassel gebracht. Er schwebte in Lebensgefahr.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion