Überholmanöver endete im Maisfeld

Nach Unfall nahe Burghasungen: Mann schwebt offenbar in Lebensgefahr

Burghasungen. Bei dem schweren Verkehrsunfall am frühen Samstagnachmittag zwischen Burghasungen und Dörnberg wurde der Fahrer offenbar lebensgefährlich verletzt. Aufgrund der schweren Kopf- und Brustverletzungen wurde der Mann mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Göttingen geflogen.

Neue Erkenntnisse über seinen Gesundheitszustand gibt es derzeit nicht. Wie die Beamten der Polizestation Wolfhagen weiter mitteilten, handelt es sich bei dem Fahrer um einen 42-jährigen aus dem Habichtswalder Ortsteil Dörnberg. Der Mann war nach einem Überholmanöver von der Fahrbahn abgekommen, anschließend flog das Auto 150 Meter weit in ein Maisfeld und überschlug sich dabei mehrfach.

Der Dörnberger wurde dabei aus dem Auto geschleudert. Die Einsatzkräfte suchten nach dem Unfall noch nach einer möglichen zweiten Person, allerdings bestätigten sich die Hinweise nicht. Zum Einsatz dabei kamen neben den Helfern eine Wärmebildkamera sowie ein Hubschrauber. (uli)

Fotos von dem Unfall

Schwerer Unfall zwischen Burghasungen und Dörnberg

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA/Hoffmann

Kommentare